Die Vergiftung von Alexey Navalny

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12712
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Norbert » Samstag 27. März 2021, 15:31

Die Herleitung der Wörter штраф, лагерь und тюрьма habe ich ausgelagert: viewtopic.php?f=137&t=20913, Norbert, Vize-Admin



Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12712
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Norbert » Samstag 27. März 2021, 15:42

Hat etwas gedauert, aber ich hatte gestern etwas Zeit und mir mal die ersten Minuten des Nawalny-Videos angeschaut. Ich habe nach 10 Minuten abgebrochen - also noch bevor es überhaupt um den Palast ging. Ich finde investigative Reportagen sehr gut, aber was Navalny da über die Dresdner Zeit präsentiert sind ein paar dünne Protokolle von der Staatssicherheit mit sehr sehr gewagten Schlussfolgerungen.

Beispielsweise: Im Protokoll einer Veranstaltung steht, dass den Reden Musik folgte. Navalny schlussfolgert, ab dem Moment hätte Putin getanzt. Hä? Oder er erwähnt, dass die DDR dann 1989 unterging. Und schlussfolgert, dass an dieser Stelle Putins Träume, sich zu bereichern, zu platzen drohten. Hä?

Wenn ich eine Reportage schaue, will ich Fakten sehen, vielleicht noch Denkanstöße. Aber wenn ich offensichtlich subjektiv angenommene Schlussfolgerungen als Fakten präsentiert bekomme, dann nervt es mich. Und die These, Putin wäre zu Sowjetzeiten Spion geworden, um reich zu werden, ist so etwas - er hat dafür weder Belege, noch waren KGB-Posten materiell überdurchschnittlich abgesichert.

Disclaimer: Ich finde gut, dass Nawalny den Finger in die wunden Punkte legt. Jede Gesellschaft braucht kritische Beobachter. Aber mich holt er mit seinem Stil nicht ab.

Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Klaus » Mittwoch 14. April 2021, 09:25

News aus der Irrenanstalt:
- Navalny bittet im Gefängnis um den Koran mit dem Ziel der Selbstverbesserung, und weil ihm die Lieferung nicht schnell genug geht verklagt er das Gefängnis.
- Navalny will im Gefängnis von seinen eigenen Luxux-Ärzten gepflegt werden, und weil das nicht geht tritt er in den Hungerstreik.

Trotz seine "starken Schmerzen im Rücken und an den Beinen" gibt er bei Instagram fleißig Erklärungen für seine Follower ab, und wird von unseren Medien sogar als "einer der schärfsten Kritiker des russischen Präsidenten Wladimir Putin" tituliert.

Verrückte Welt...

Quelle:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... ngnis.html
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12712
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Norbert » Mittwoch 14. April 2021, 09:28

Dir ist aber bekannt, dass er nicht selbst twittert und instagramt, sondern sein Team?!

Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 325
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Klaus » Mittwoch 14. April 2021, 10:01

Norbert hat geschrieben:
Mittwoch 14. April 2021, 09:28
Dir ist aber bekannt, dass er nicht selbst twittert und instagramt, sondern sein Team?!
Danke für den Hinweis.
Aber...: Wer genau lügt denn jetzt - du oder unserer Medien?

Im oben verlinkten Artikel steht doch wortwörtlich:
"Auf Instagram erklärte er, seine erste Klage gegen Gefängnisvertreter habe allerdings mit dem Koran zu tun."

Ich neige dazu, eher dir zu glauben als unseren Systemmedien.
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")



paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 472
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von paramecium » Mittwoch 14. April 2021, 11:56

Klaus hat geschrieben:
Mittwoch 14. April 2021, 09:25
News aus der Irrenanstalt:
- Navalny bittet im Gefängnis um den Koran mit dem Ziel der Selbstverbesserung, und weil ihm die Lieferung nicht schnell genug geht verklagt er das Gefängnis.
Nawalny hatte eine russische Koranausgabe bereits mitgebracht, allerdings wurde die ihm abgenommen, da man sie angeblich auf "extremistische Inhalte" prüfen müsse.

Vielleicht sollte man den Bergkönig Ramsan in die Sache mit einbinden und ihn fragen was er davon hält, dass der Koran diesbezüglich geprüft werden muss. ;)

Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 380
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Axel » Mittwoch 14. April 2021, 13:15

paramecium hat geschrieben:
Mittwoch 14. April 2021, 11:56
Vielleicht sollte man den Bergkönig Ramsan in die Sache mit einbinden und ihn fragen was er davon hält, dass der Koran diesbezüglich geprüft werden muss. ;)
Der hält Nawalny für einen Islamophoben und die Sache mit dem Koran für einen gewieften Schachzug für seine eigene politische Agenda
https://www.rbc.ru/politics/14/04/2021/ ... 3b2c8361da
Der soll übrigens nach diesem erst kürzlich erschienenen Bericht seiner zweiten Geliebten mehrere millionenteure Immobilien übertragen haben:
https://www.youtube.com/watch?v=TSUgbn91C4E
Putin kann stolz auf seinen korrupten Aufziehsohn sein. Ganz der Papa.

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 472
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von paramecium » Mittwoch 14. April 2021, 14:06

Axel hat geschrieben:
Mittwoch 14. April 2021, 13:15
paramecium hat geschrieben:
Mittwoch 14. April 2021, 11:56
Vielleicht sollte man den Bergkönig Ramsan in die Sache mit einbinden und ihn fragen was er davon hält, dass der Koran diesbezüglich geprüft werden muss. ;)
Der hält Nawalny für einen Islamophoben und die Sache mit dem Koran für einen gewieften Schachzug für seine eigene politische Agenda
https://www.rbc.ru/politics/14/04/2021/ ... 3b2c8361da
Interessant, hatte tatsächlich gedacht, dass er auch die Prüfung des Koran auf Extremismus adressiert. Sonst mangelt es ihm bei der Durchsetzung tschetschenischer und muslimischer "Interessen" ja nicht an Selbst- und Sendungsbewusstsein.
Kadyrow 2015:
"Я официально заявляю, если без вашего ведома на вашей территории появляется - будь москвич или ставропольчанин - открыть огонь на поражение. С нами должны считаться", - сказал Кадыров.
(https://www.interfax.ru/russia/438190)

Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 380
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Axel » Montag 3. Mai 2021, 01:17

m5bere2 hat geschrieben:
Dienstag 2. Februar 2021, 05:48
Der stellvertretende Chefredakteur von Mash, also des Mediums, das den Palast als Bruchbude zeigte und Rotenberg als Eigentümer des Palastes hinstellte, hat jetzt übrigens Mash verlassen: zu groß sei der Druck gewesen, den die Behörden auf das Medium ausgeübt hätten.

https://meduza.io/news/2021/02/01/zamgl ... kak-v-sssr

Ja, auch Medusa muss man mit viel Vorsicht lesen. Zumindest merke ich, dass sie bei Themen, wo ich mich auskenne, auch ziemlich viel verschweigen, wenn es Russland zu gut aussehen lässt.
Meduza wird nun vom Kreml als ausländischer Agent geführt.
https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 1c9d0fa117

Regionalbüros von Nawalny werden nun als extremistisch eingestuft und haben Arbeitsverbot in Russland.
Konten von Mitarbeitern und Unterstützern wurden gesperrt.
https://www.tagesschau.de/ausland/europ ... n-101.html

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2466
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Montag 3. Mai 2021, 08:04

Russland verkommt unter Putin im Kontext mit ER immer mehr zu einem Unrechtsstaat. Dies wird sich frueher, oder spaeter auf die ganze Bevoelkerung und dem Wohlergehen auswirken. Schon jetzt ist sehr gut zu erkennen, dass gemaess Regierung "Jeder/Jede" als potenziellen Verbrecher angesehen werden kann.

https://novayagazeta.ru/articles/2021/0 ... trekh-bukv

https://novayagazeta.ru/articles/2021/0 ... na-pavlova

Hat zwar Nichts direktes mit dem Fall Nawalny im Kontext

https://novayagazeta.ru/articles/2021/0 ... ytyi-rynok
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“