Die Vergiftung von Alexey Navalny

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4958
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 21. Februar 2021, 20:18

Die Formel gibt die Zusammensetzung an. Das Problem ist das Verfahren der Herstellung. Gibt ja auch in Deutschland Verfahrenspatente. Hier wird es knifflig.

Eine Atombombe ist kein Geheimnis, was da drin ist. Das Geheimnis liegt in der Herstellung.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



willi
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 14:01
Wohnort: Nizhnij Novgorod

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von willi » Sonntag 21. Februar 2021, 20:55

Wenn Schmidtbauer diese Aussage mit einer so grossen Medienreichweite macht heisst es wohl eher dass es auch reichlich Möglichkeiten zur Herstellung gibt, ansonsten wäre es nicht erwähnenswert bzw. ein Schuss ins eigene Knie gewesen

willi
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 123
Registriert: Mittwoch 28. März 2018, 14:01
Wohnort: Nizhnij Novgorod

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von willi » Sonntag 21. Februar 2021, 20:56

da fehlen wieder die Kommata ...

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4958
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 21. Februar 2021, 21:29

Warum, er hat das gesagt, was (vielleicht) stimmt. Kann ich nicht beurteilen., aber er wird kaum gelogen haben. Also kein Schuss ins eigene Knie. Zur Meinungsmache reicht das ja schon..
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 420
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von paramecium » Sonntag 21. Februar 2021, 21:43

willi hat geschrieben:
Sonntag 21. Februar 2021, 20:55
Wenn Schmidtbauer diese Aussage mit einer so grossen Medienreichweite macht heisst es wohl eher dass es auch reichlich Möglichkeiten zur Herstellung gibt, ansonsten wäre es nicht erwähnenswert bzw. ein Schuss ins eigene Knie gewesen
"Reichlich Möglichkeiten" sehe ich, zumindest in demokratischen Anteil der Staaten die das Übereinkommen über das Verbot chemischer Waffen unterzeichnet haben, nicht. Die Kosten-Nutzen-Rechnung geht hier meiner Meinung nach nicht auf. Wer das völkerrechtswidrig herstellt, einsetzt und auffliegt (in Zeiten von Snowden und diversen anderen Whistleblowern ist das - gerade bei gesetzeswidrigem Handeln der Institutionen - relativ wahrscheinlich) landet für viele Dekaden hinter schwedischen Gardinen, mal abgesehen davon, dass dies auf staatlicher Ebene selbst den NSA-Skandal locker in den Schatten stellen würde. Hier kann man nur verlieren. Eine Herstellung ist meines Erachtens nur in sehr restriktiven abgeschotteten Regimen denkbar, in denen alle dicht halten (müssen).

Im Fall von Nawalny macht dies sowieso keinen Sinn. Selbst wenn man davon absieht, dass nachgewiesenermaßen FSB-Chemiker Nawalny auf Schritt und Tritt begleiteten. Wenn Nowischok von einer anderen Partei als dem russischen FSB zur Vergiftung Nawalnys eingesetzt worden wäre, hätte Russland das dankend angenommen, sofort veröffentlicht und der OPCW gemeldet. Stattdessen spielte man auf Zeit, erfand diverse sich widersprechende Diagnosen und ließ Nawalny erst ausreisen, als der Wirkstoff nur noch in Spuren mit modernsten Methoden nachweisbar war.

Das man sich als Staat Informationen über alle verfügbaren Bio- und Chemiewaffen organisiert ist ungeachtet dessen eine sehr wichtige Aufgabe der Geheimdienste zum Schutz der Bevölkerung.



Klaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 261
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Klaus » Sonntag 21. Februar 2021, 21:59

Klaus hat geschrieben:
Sonntag 21. Februar 2021, 04:26
Nun ist also die Berufung gescheitert, und Navalny wird seine Strafe absitzen dürfen.
Es wird folglich kurz ruhiger um das Thema werden - aber keine Sorge, schon bald wird sich eine neue Sau finden, die durchs Dorf getrieben wird.
Ich hatte mich geirrt...:
Es geht doch noch weiter mit dem Navalny-Zirkus - ihn erwartet noch ein Prozess wegen Unterschlagung von über 300 Mio RUB Spendengelder.

"Nach Informationen der Untersuchungsbehörden hat Navalny, der de facto Leiter dieser Organisationen ist, zusammen mit anderen Personen mehr als 356 Millionen Rubel aus diesem Spendenbetrag für persönliche Zwecke – den Kauf von persönlichem Eigentum, Wertsachen und Ausgaben (einschließlich Urlaub im Ausland) – verwendet. So wurden die von Bürgern gespendeten Gelder gestohlen."
https://www.anti-spiegel.ru/2020/neue-s ... rgeworfen/
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 420
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von paramecium » Sonntag 21. Februar 2021, 22:06

Klaus hat geschrieben:
Sonntag 21. Februar 2021, 21:59
Klaus hat geschrieben:
Sonntag 21. Februar 2021, 04:26
Nun ist also die Berufung gescheitert, und Navalny wird seine Strafe absitzen dürfen.
Es wird folglich kurz ruhiger um das Thema werden - aber keine Sorge, schon bald wird sich eine neue Sau finden, die durchs Dorf getrieben wird.
Ich hatte mich geirrt...:
Es geht doch noch weiter mit dem Navalny-Zirkus - ihn erwartet noch ein Prozess wegen Unterschlagung von über 300 Mio RUB Spendengelder.

"Nach Informationen der Untersuchungsbehörden hat Navalny, der de facto Leiter dieser Organisationen ist, zusammen mit anderen Personen mehr als 356 Millionen Rubel aus diesem Spendenbetrag für persönliche Zwecke – den Kauf von persönlichem Eigentum, Wertsachen und Ausgaben (einschließlich Urlaub im Ausland) – verwendet. So wurden die von Bürgern gespendeten Gelder gestohlen."
https://www.anti-spiegel.ru/2020/neue-s ... rgeworfen/
Ich erwarte auch noch weitere Verurteilungen Nawalnys. Unter anderem wird der russische Staat sicher lückenlos beweisen, dass er für den russischen Hitzesommer und die Torfbrände 2010 verantwortlich ist und Mitschuld an dem Untergang der Kursk trägt.

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1515
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Okonjima » Montag 22. Februar 2021, 11:48

paramecium hat geschrieben:
Sonntag 21. Februar 2021, 21:43

Das man sich als Staat Informationen über alle verfügbaren Bio- und Chemiewaffen organisiert ist ungeachtet dessen eine sehr wichtige Aufgabe der Geheimdienste zum Schutz der Bevölkerung.
Knaller der Woche :lol:
Geheimdienste dienen dem Schutz der Bevölkerung.. aus welchem Politikhandbuch hat er das denn?
Sollte jemand Kabarettentzug verspüren... einfach mal "Lauterbach warnt" googeln

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12573
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Norbert » Montag 22. Februar 2021, 12:02

Okonjima hat geschrieben:
Montag 22. Februar 2021, 11:48
Geheimdienste dienen dem Schutz der Bevölkerung.. aus welchem Politikhandbuch hat er das denn?
Wie ist Deine Definition?

Benutzeravatar
Okonjima
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1515
Registriert: Samstag 20. Oktober 2007, 13:14

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Okonjima » Montag 22. Februar 2021, 13:12

Norbert hat geschrieben:
Montag 22. Februar 2021, 12:02
Wie ist Deine Definition?
Meine Definition
Geiheimdienst = in einer "Parallelwelt" arbeitende Organisation mit häufig eigenen geopolitischen Interessen. Hauptgebiet Beschaffung
und Sicherung von Daten aller Art zur eigenen Machterhaltung bzw. der jeweiligen Regierung.

oder umgangssprachlich - ich würde jetzt weder Verfassungsschutz noch FSB als Freund und Helfer der jeweiligen Bevölkerung bezeichnen [schaf]
Sollte jemand Kabarettentzug verspüren... einfach mal "Lauterbach warnt" googeln



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“