Die Vergiftung von Alexey Navalny

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Klaus
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 247
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: Riga, Leipzig

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Klaus » Mittwoch 13. Januar 2021, 14:28

Offensichtlich wollen ihm seine englischen Sponsoren das Dolce-Vita in Deutschland nicht weiter finanzieren.
Obwohl, ich dachte er hat sich doch eigentlich genug Milliönchen von seinen diversen Stiftungen in die private Tasche gesteckt...!?!?

Navalny fliegt am 17.Jan mit Pobeda nach Moskau:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... nd-an.html
Eile ist des Teufels Sach', sie bringt uns Reue und Ungemach.
(aus "Tausendundeine Nacht")



Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 394
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Bluewolf » Mittwoch 13. Januar 2021, 14:43

Der Putin-Gegner hatte stets erklärt, er wolle seine Arbeit in Russland fortsetzen.
Vielleicht hat er den Zeitpunkt ja tatsächlich selbst entschieden. Schon klar, ist schwer zu verstehen ...

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4884
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Wladimir30 » Mittwoch 13. Januar 2021, 15:35

Schwer zu verstehen, weil wir die Hintergründe und Details auch ansatzweise nicht kennen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12518
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Norbert » Mittwoch 13. Januar 2021, 16:14

Also wenn ich alles glaube, aber sicher nicht, dass er zurückkehrt, weil seine Sponsoren den Geldstrom stoppen. ;) Viele andere Ideen hätte ich, aber das kann man dann meiner Meinung nach doch eher ausschließen.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2224
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Mittwoch 13. Januar 2021, 17:45

Klaus hat geschrieben:
Mittwoch 13. Januar 2021, 14:28
Offensichtlich wollen ihm seine englischen Sponsoren das Dolce-Vita in Deutschland nicht weiter finanzieren.
Obwohl, ich dachte er hat sich doch eigentlich genug Milliönchen von seinen diversen Stiftungen in die private Tasche gesteckt...!?!?

Navalny fliegt am 17.Jan mit Pobeda nach Moskau:
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... nd-an.html
Aus was und welchen Gruenden auch immer er sich fuer eine Rueckkehr entschieden hat, doch zeigt es, dass er Courage hat im eventuellen Wissen, was ihn moeglicherweise in seiner Heimat erwartet. Im Gegensatz zu den "kremltreuen Schergen", welche nur grosse Sprueche klopfen, doch wen es darauf und daran kommt https://www.finanz.ru/novosti/aktsii/el ... 1029958232 planen diese den Reisaus und behaendigen sich Staatsbuergerschaften im Ausland. Bei einer der letzten Umfragen genoss Nawalnys Ansehen in RU ganz- bzw. mehrheitlich knappe 37%. Haette der jetzige Praesident nur teilweise diesen Mut von Nawalny, dann wuerde er sich bei einer naechsten Wahl seinem moeglichen Kontrahenten stellen und diesen zu den Wahlen zulassen und zwar ohne ihm ewig Steine in den Weg zu legen, oder ihn mit unlauterer Hetzjagd zu bekaempfen. Zudem, wenn Nawalny in Putins und ER Augen wirklich so ein Nonsens sein sollte, dann braeuchten sie sich ja gar keine Gedanken um einen allfaelligen Sieg machen zu muessen. Viel intelligenter waere doch wohl, dass man eine Zusammenarbeit foerdern wuerde und bestehende Probleme (Korruption) gemeinsam und im Team zu bekaempfen. Mit seiner Rueckkehr aber wird die Popularitaet Nawalnys in RU vermutlich noch zunehmen, denn er beweist damit, dass er kein Feigling ist und zu seinen moeglich gemachten Fehlern steht. Einzige Frage bleibt, ob die russische Justiz unvoreingenommen und faire Verhandlungen zulassen werden.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2941
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 14. Januar 2021, 02:17

Nawalny ist und bleibt ... (Gelöscht. Wladimir 30, Glob.Mod)
Ich habe nur Verachtung übrig für Nawalnay-Anhänger!

Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 320
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von Axel » Donnerstag 14. Januar 2021, 02:38

Berlino10 hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 02:17
Nawalny ist und bleibt ein ... Siehe oben.
Klink Dich doch einfach raus du Troll, wenn Du hier nur Hetze posten kannst oder gründe eine Facebookgruppe.
Wer anderen Menschen den Tod wünscht, hat meiner Meinung nach nicht mehr den Schuss gehört.
Bei aller berechtigten Antipathie, nicht einmal Putin würde ich den Tod wünschen (eher einen gerichtlichen Prozess) und schon gar nicht einen unbescholtenen Bürgerrechtler und Familienvater wie Nawalny, der nichts in seinem Leben verfassungswidriges getan hat.
Er hatte in seiner Vergangenheit seine Fauxpas wie jeder andere Mensch, was aber nicht seinen Tod rechtfertigen würde.
Wenn wir schon auf diesem Niveau "diskutieren" und anderen Menschen, die die russische Regierung kritisieren, den Tod wünschen, dann nicht unter meinen Namen, weil ich an so einer geschmacklosen "Diskussion" nicht mehr teilnehmen möchte.
Was Verachtung betrifft, die hast Du schon lange mit deinen Trollbeiträgen auf sich gezogen.

paramecium
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 408
Registriert: Freitag 1. Februar 2008, 20:29

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von paramecium » Donnerstag 14. Januar 2021, 02:53

Berlino10 hat geschrieben:
Donnerstag 14. Januar 2021, 02:17
Nawalny ist und bleibt ein ... Siehe oben
Ich habe nur Verachtung übrig für Nawalnay-Anhänger!
@Admins: Jeder einzelne Beitrag Berlinos in den letzten Wochen verstoß gegen die Forenregeln und musste nachträglich gelöscht oder zensiert werden. Von ihm werden Foren-Mitglieder nicht nur mit NS-Vergleichen belegt, nein jetzt wird sogar Menschen der Tod gewünscht. Es wäre wünschenswert, wenn ihr euch mal darüber abstimmt, ob so ein Verhalten hier weiter toleriert werden muss.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2224
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Donnerstag 14. Januar 2021, 06:31

@ Berlino10

Und wie nennst du dann jene https://novayagazeta.ru/articles/2021/0 ... -prodavala die Solches geschehen lassen und was waere dein Wunsch fuer diese "jene" ?

Ich glaube mittlerweile ein wenig zu verstehen, weshalb deine "Ehe" nur von kurzer Dauer war! Aber natuerlich, um sich zu zanken, zu verlieben und sich wieder zu trennen, braucht es immer einen Gegenpart!
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2224
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Die Vergiftung von Alexey Navalny

Beitrag von kamensky » Donnerstag 14. Januar 2021, 11:33

In meinen Augen, sehr guter und ausgewogener Bericht.

https://novayagazeta.ru/articles/2021/0 ... k-granitsu
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“