B Яроcлавской области пытают заключенного

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Antworten
Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 376
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln

B Яроcлавской области пытают заключенного

Beitrag von Axel » Samstag 21. Juli 2018, 04:33

https://www.youtube.com/watch?v=Q6QYXvbkkws
https://medialeaks.ru/2007dalex-torture/

Leider nicht der erste Fall, dieses Land hat noch einen weiten Weg vor sich.

Hoffentlich werden alle Beteiligten verurteilt.



Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 376
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln

Re: B Яроcлавской области пытают заключенного

Beitrag von Axel » Mittwoch 24. Februar 2021, 18:48

3 Jahre sind vergangen, selbe Stadt, selbe Justizvollzugsanstalt und wieder Häftlinge, die gefoltert wurden. Einer hat die Folter nicht überlebt.
Wo schaut die russische Justiz hin ?
Der Fall soll sich 2017 ereignet haben, aber erst jetzt werden natürlich "Ermittlungen" aufgenommen, nachdem die Aufnahmen (anscheinend unbeabsichtigt) im Netz lancieren.
Stasimethoden wie zu Zeiten der DDR.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 0b0e37edff
https://www.youtube.com/watch?v=yXTsQtjju4c

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 505
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: B Яроcлавской области пытают заключенного

Beitrag von saransk » Mittwoch 24. Februar 2021, 20:22

Axel hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 04:33
Leider nicht der erste Fall, dieses Land hat noch einen weiten Weg vor sich.
Hoffentlich werden alle Beteiligten verurteilt.
Manchmal habe ich den Eindruck, das viele Menschen in Russland diesen weiten Weg gar nicht gehen wollen, weil man damit ja auch das ganze staatliche System bzw die Justiz und den Strafvollzug im konkreten, in Frage stellen müsste.

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2457
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: B Яроcлавской области пытают заключенного

Beitrag von kamensky » Mittwoch 24. Februar 2021, 20:55

Hier noch der Bericht von Novaya

https://novayagazeta.ru/articles/2021/0 ... zhe-nechem

Leider kann man es nicht verschweigen, dass RU sich nicht Vorwaerts, sondern leider je laenger je mehr Rueckwaerts entwickelt. Die Folgen davon, werden die naechsten Generationen zu spueren bekommen und ausfressen muessen. Auch ich bin der Meinung, wie @Saransk, dass Vieles geschieht, was der Bevoelkerung teilweise gar nicht bewusst ist, oder nicht bewusst sein will, bis es einen aus der Verwandschaft, Bekanntschaft, Freund, oder gar ein eigenes Familienmitglied trifft. Und wenn der nettee und doch so demokratische Praesident das Gefuehl hat, dass er mit seinem unterstuetzenden Patriotismus sein Land vor groesserem Unheil schuetzen kann, dann grenzt dies an eine Paranoia.

https://www.finanz.ru/novosti/aktsii/pu ... 1030114512

https://novayagazeta.ru/articles/2021/0 ... i-k-rodine
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 505
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: B Яроcлавской области пытают заключенного

Beitrag von saransk » Donnerstag 25. Februar 2021, 10:00

Hatte den Link gestern noch einem Verwandten in Saransk weitergeleitet. Kein alter Kommunist, sondern so etwas über 40, also eigentlich noch jung.
Einziger Kommentar: Das ist ein Fake-Video, das in ukrainischen Studios gedreht wurde, um Russland zu schaden.

Es ist wirkich noch ein weiter Weg



Benutzeravatar
Axel
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 376
Registriert: Donnerstag 3. August 2017, 20:14
Wohnort: Köln

Re: B Яроcлавской области пытают заключенного

Beitrag von Axel » Donnerstag 25. Februar 2021, 21:16

saransk hat geschrieben:
Donnerstag 25. Februar 2021, 10:00
Hatte den Link gestern noch einem Verwandten in Saransk weitergeleitet. Kein alter Kommunist, sondern so etwas über 40, also eigentlich noch jung.
Einziger Kommentar: Das ist ein Fake-Video, das in ukrainischen Studios gedreht wurde, um Russland zu schaden.

Es ist wirkich noch ein weiter Weg
Bei mir das Gegenteil.
Habe noch einen jüngeren Verwandten in Moskau, der erst 25 ist.
Obwohl er wie ich Russlanddeutscher ist und sofort den deutschen Pass bekommen würde, wenn er nur seine Deutschkenntnisse nachweist, ist er bis heute in Russland geblieben. Ihn wundert das Video nicht, aber er kann wie viele andere nichts machen, solange sich oben nichts ändert.
Er hat nicht vor in naher Zukunft zu emigrieren und hofft stattdessen auf einen Kurswechsel nach der Putinära.

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“