Seite 12 von 12

Re: AfD nur für Dumme? - Bezug zu Russlanddeutschen

Verfasst: Montag 5. Februar 2018, 15:49
von Okonjima
m5bere2 hat geschrieben:
Was ist denn von den anderen Parteien seit der Wahl Greifbares gekommen?

- Von der SPD: ein dreifacher Umfaller Mortale (erst "Wir machen Opposition", dann "ich werde kein Minister unter Merkel", dann wohl doch?)
- Von der CDU/CSU: Hauptsache alles bleibt, wie es ist.
- Von der FDP: wir ziehen dann mal den Schwanz ein.
- Von der Linken: wir entmachten dann mal die Wagenknecht, finden jetzt Kapitalismus geil und beschäftigen uns nur noch mit Genderkacke.
- Von den Gründen: beschäftigen sich sowieso seit Jahren schon nur noch mit Genderkacke.
Kann man so sagen - stimmt [schaf] [Danke]
Und vor allem - wann war die Wahl!? Das Bild von Deutschland ist doch in etwa "wir diskutieren bis zum erbrechen über Sachen
die eigentlich nur am Rande interessant sind" (wenn überhaupt)

Re: AfD nur für Dumme? - Bezug zu Russlanddeutschen

Verfasst: Freitag 9. Februar 2018, 11:57
von GIN
m5bere2 hat geschrieben:
saransk hat geschrieben:obwohl bisher nichts greifbares von dieser Partei gekommen ist.
Was ist denn von den anderen Parteien seit der Wahl Greifbares gekommen?

- Von der SPD: ein dreifacher Umfaller Mortale (erst "Wir machen Opposition", dann "ich werde kein Minister unter Merkel", dann wohl doch?)
- Von der CDU/CSU: Hauptsache alles bleibt, wie es ist.
- Von der FDP: wir ziehen dann mal den Schwanz ein.
- Von der Linken: wir entmachten dann mal die Wagenknecht, finden jetzt Kapitalismus geil und beschäftigen uns nur noch mit Genderkacke.
- Von den Gründen: beschäftigen sich sowieso seit Jahren schon nur noch mit Genderkacke.
Bezüglich der "Genderei" wollen doch sämtliche Parteien mit Ausnahme der AFD das wir das Lustprinzip anstelle des Realitätsprinzips als Staatsraison einnehmen soll. Wer nicht in der Realität lebt, der ist, wie mir die Erfahrung zeigt, schnell raus.
Insofern sollte jeder Altparteienwähler genau nachdenken ob er Lust auf so eine Politik hat. Ich persönlich unterstützte diesen Mist nicht

Re: AfD nur für Dumme? - Bezug zu Russlanddeutschen

Verfasst: Freitag 9. Februar 2018, 14:33
von Alfred
saransk hat geschrieben:Und da sind wir wieder bei der AfD. GIN hat sie weiter unten als Aussiedler C bezeichnet. Wenn ich so überlege, fällt mein gesamter (Russlanddeutscher) Bekanntenkreis unter diese Kategorie. Und das wird auch ein Grund sein, warum diese Parte so hohe Zustimmung erhalten hat, wobei diese wahrscheinlich bei einer Neuwahl nochmals steigen würde, obwohl bisher nichts greifbares von dieser Partei gekommen ist.
Was soll von einer 13%-Partei kommen, wenn man ihr die Mitwirkung verweigert.

Einfach mal die Redebeitraege im Bundestag und die hysterischen Reaktionen der dort sitzenden Faschisten* aus den Altparteien anhoeren.

Gruss Alfred

* Ich bin inzwischen der festen Ueberzeugung, dass Deutschland von Faschisten regiert wird.

Re: AfD nur für Dumme? - Bezug zu Russlanddeutschen

Verfasst: Mittwoch 28. Februar 2018, 12:54
von Okonjima
Die öffentlich rechtlichen lesen heimlich mit und machen einen Film zu dem Thema hier ;)
Aber ARD-Mediathek wird wohl wieder nicht jeder öffnen können.
Trotzdem...
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage ... d=50390340

Re: AfD nur für Dumme? - Bezug zu Russlanddeutschen

Verfasst: Mittwoch 7. März 2018, 20:16
von Berlino10
Ein Forschungsprojekt der Universitäten Duisburg/Essen und Köln untersuchte das Wahlverhalten deutscher Staatsbürger/innen, die aus der Sowjetunion bzw. ihren Nachfolgestaaten stammen (etwa 2,4 Mio. Personen).
https://www.uni-due.de/migrantenwahlstudie/
Weniger AfD als vermutet
Die Zahlen relativieren manche gängigen Vorurteile: Wie das Beispiel Russlanddeutsche (DRUS in der Tabelle) zeigt, schnitt die AfD hier mit 15 Prozent tatsächlich stärker ab als im Durchschnitt. "In der Tat punktete die AfD bei den Russlanddeutschen stärker als bei den Wählern ohne Migrationshintergrund", urteilt Achim Goerres, Professor an der Universität Duisburg/Essen, unter dessen Regie die Studie entstanden ist. "Aber sie blieb als dritte Kraft hinter der Union und den Linken weit hinter den Erwartungen zurück, die medial geschürt wurden."
So kamen CDU/CSU dort auf 27 Prozent der Stimmen, sogar 21 Prozent der Russlanddeutschen wählten die Linke.
https://www.heise.de/tp/features/Deutsc ... 87180.html
Bild