Seite 7 von 7

Re: Putins Söldner

Verfasst: Dienstag 6. März 2018, 00:09
von Berlino10
kamensky hat geschrieben: Eingestaendnis von dir betreffend "unbefriedigend im Kontext mit Politik ! " Vermutlich der Kritik wegen.
Nicht wegen Kritik - einfach nur wegen endloser, leerlaufender Formalismen, Hinterzimmer-Diskussionen, fehlender Wirkungen, Ineffizienzen..
kamensky hat geschrieben: Agieren als "Parteiloser "geht nicht in der D Politik?
kann man natürlich ... bei Bürgerinitiativen, BUND, attac, ... gegen TTIP habe ich zuletzt mitgemacht ...
Lebte ich noch in DEU, würde ich mich eher sozial/politisch lokal engagieren mit mehr direktem sichtbaren Nutzen
und/oder wieder Artikel veröffentlichen, an Veranstaltungen teilnehmen ...

Re: Putins Söldner

Verfasst: Dienstag 6. März 2018, 03:37
von cheburashka
kamensky hat geschrieben:
cheburashka hat geschrieben:Entschuldige aber du schreibst er sollte sein Pass verbrennen weil ihm die Regierung nicht Passt. Er ist Deutscher und Deutschland ist sein Land warum soll er das Land verlassen wenn ihm die Regierung nicht passt? den genau das hast du geschrieben
Brauchst dich nicht zu entschuldigen, doch handelt es sich mehr um eine Redewendung, denn wen jemand mit Etwas unzufrieden ist, dann wirst du oft solche Redewendungen hoeren. Bsp: Du hast eine alte "Karre", welche dich mehr und mehr im Stich laesst und du verkuendest deinen Unmut darueber, dann wirst du irgendwann einmal aus deinem Umfeld hoeren, "ach was aergerst du dich dann ewig mit diesem Problem herum, wirf die "Karre "auf den Schrott und sehe dich nach Etwas anderem (auf zufriedenstellenderem) um.
Nein es ist keine Redewendung und der Vergleich des alten "Karre" mit der Staatsbürgerschaft ist auch einfach nur dämlich. Man könnte die Heimat mit der Mutter eventuell vergleichen. Berliner10 will unsere Mutter zum besseren bewegen und kritisiert sie dafür das sie Trinkt und raucht. Doch du sagst eichfach: hey, diese Mutter trinkt zu viel und raucht zu viel also such dir eine andere.

Re: Putins Söldner

Verfasst: Dienstag 6. März 2018, 03:41
von cheburashka
kamensky hat geschrieben:
cheburashka hat geschrieben:Bist du Russischer Staatsbürger? wenn ja verstehe ich richtig, dass du Russland bereits verlassen hast? ist ja nur nach deiner Logik
Nein ich bin nicht russischer Staatsbuerger und gedenke es auch Nie zu werden, auch wenn ich moeglicherweise mehrheitlich bis zu meinem Ableben in RU verbleiben werde. Zur Logik: Umgekehrt ich bin freiwillig und teilweise berufsbedingt nach Russland emigriert (also weder als Fluechtling noch als Asylbeantragender) jedoch nicht aus Unzufriedenheit meiner vorhandenen Staatsbuergerschaften.
Also bist in Russland des Geldes wegen auch wenn du es Scheiße findest? nur mal um bei der Logik zu bleiben

Re: Putins Söldner

Verfasst: Dienstag 6. März 2018, 04:44
von Haya
Moin Moin,

liebes kamensky,
Zuerst wussten sie von Keinen Opfern
Aus welcher Primärquelle beziehst du diese Information?
Dies ist nun mal ein Russland Forum
Na und! Dürfen deshalb also nicht andere Staaten kritisiert werden oder warum glaubst Du Dir sonst das Recht herauszunehmen und die User auf andere Foren zu verweisen, wenn sie hierzu Gesprächsbedarf haben?
man solle nicht immer RU mit anderen Staaten vergleichen
Warum nicht?
Dein Parallelthread impliziert auch ein Vergleich mit anderen Staaten, so dass Du darin wertest.
http://forum.aktuell.ru/viewtopic.php?f ... 49#p220634
Besuche einmal Fluechtlings- und Asylzentren und unterhalte dich mit unterschiedlichen Fluechtlingen
Kann man denen nicht einfach auf soziale Webseiten schreiben? Die haben doch alle so tolle Smartphones
Deshalb Journalisten Glauben schenken ist wie “russisches Roulette”, was Wahrheiten anbelangt
Das selbe gilt auch für Foristen


Lieber Norbert,
Die hundertfache Wiederholung deiner These macht es wirklich nur lächerlich, aber nicht glaubwürdiger.
Sagte nicht Goebbels einst: " "Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben"
Somit hätte Berlino10 nicht ganz Unrecht (wobei Goebbels "nur" das Radio hatte und nicht die Möglichkeit, die unserer Medien sich bedienen).
Beispielsweise in Beobachtungen, wie sie kamensky persönlich gemacht hat
Woraus kann man denn entnehmen, dass es auch so war, wie es geschildert wird? Man kann doch solche Berichte schlecht verifizieren und ist somit nur ein persönlicher Glaube.

Wenn Ich etwas gegensätzliches berichten würde, wäre Ich dann unglaubwürdiger?

Gruß
Haya

Re: Putins Söldner

Verfasst: Dienstag 6. März 2018, 07:43
von kamensky
cheburashka hat geschrieben:
kamensky hat geschrieben:
cheburashka hat geschrieben:Bist du Russischer Staatsbürger? wenn ja verstehe ich richtig, dass du Russland bereits verlassen hast? ist ja nur nach deiner Logik
Nein ich bin nicht russischer Staatsbuerger und gedenke es auch Nie zu werden, auch wenn ich moeglicherweise mehrheitlich bis zu meinem Ableben in RU verbleiben werde. Zur Logik: Umgekehrt ich bin freiwillig und teilweise berufsbedingt nach Russland emigriert (also weder als Fluechtling noch als Asylbeantragender) jedoch nicht aus Unzufriedenheit meiner vorhandenen Staatsbuergerschaften.
Also bist in Russland des Geldes wegen auch wenn du es Scheiße findest? nur mal um bei der Logik zu bleiben
Jein, der Land und Leute wegen. Auf mein Jahreseinkommen gerechnet, entfaellt auf RU knappe 13%.