Interessantes Interview zum Thema Wirtschaft in Ru

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Antworten
daveg

Interessantes Interview zum Thema Wirtschaft in Ru

Beitrag von daveg » Donnerstag 11. Dezember 2014, 15:42

http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 07297.html

Nicht schlecht. Ändern wird es aber nichts.



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4780
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Interessantes Interview zum Thema Wirtschaft in Ru

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 11. Dezember 2014, 15:53

daveg hat geschrieben: Nicht schlecht. Ändern wird es aber nichts.
Steter Tropen höhlt den Stein. Und die Hoffnung stirbt zuletzt.
So hören sich Durchhalteparolen an, ich weiß. Aber was bleibt sonst noch?
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Interessantes Interview zum Thema Wirtschaft in Ru

Beitrag von Dietrich » Donnerstag 11. Dezember 2014, 15:59

Ein überraschend offenes und ehrliches Interview. Wird das in Russland irgendwo veröffentlicht? Vielleicht in Vedomosti?

Allerdings wird das:
SPIEGEL ONLINE: Wie kann Russland aus der Krise kommen?

Sonin: Ich bin kein Freund von Revolutionen. Es fällt mir aber schwer, mir substanzielle Verbesserungen mit dem derzeitigen Regime vorzustellen. Es wird einen Schnitt geben, eine "nichtstationäre Periode" mit Absturz und einer langsamen Erholung.
Natürlich sofort wieder als Aufruf zu einer Revolution angesehen. Und das von Sonin, diesem US-gesteuerten Verbrecher(*)!

(*) Nur temporäre Version. Berlino wird da bestimmt was Kreativeres einfallen.
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Interessantes Interview zum Thema Wirtschaft in Ru

Beitrag von Jochen » Donnerstag 11. Dezember 2014, 16:22

Solange ein Staat dem Bürger etwas Konsum und Reisefreiheit ermöglicht, wird niemand revoluzzen. Oder haben wir etwas gegen Frau Merkel? :roll:
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2067
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Interessantes Interview zum Thema Wirtschaft in Ru

Beitrag von kamensky » Donnerstag 11. Dezember 2014, 16:37

Dazu passend

http://de.ria.ru/zeitungen/20141211/270190029.html

und die alte Leier in neuer Wortform von Medwedew vom 10.12.2014 in seiner Rede an die Nation, in welcher er RU nun als "Erdöl- Junkie" betitelt.

http://de.ria.ru/politics/20141210/270182706.html
Es sei noch nicht zu spät dazu. „Man muss aber zugeben, dass zur Schaffung einer solchen Wirtschaft in Russland mehr als bloß ein, zwei, drei oder vielleicht sogar zehn Jahre erforderlich sein werden“, so Medwedew.
Ähnliche Aussagen sind vielen von uns schon seit Jahren bekannt, deshalb wird es, wenn überhaupt Jahrzehnte dauern bis eine von Medwedew angesprochenes Ziel erreicht wird. Doch ob er diese Umwandlung noch erleben kann und darf, ist im Anbetracht des männlichen Durschnittsalter in RU eher zu bezweifeln.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2933
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Interessantes Interview zum Thema Wirtschaft in Ru

Beitrag von Berlino10 » Donnerstag 11. Dezember 2014, 16:41

Seine Kritik in Wirtschaftsfragen sowie Vorwürfe der Stagnation, Machterhalt um jeden Preis teile ich ...
seine politischen Ratschläge sind zT unter aller Sau. (Nawalny)
Eine Revolution zu prophezeien, ist etwas anderes als zum undemokratischen Umsturz gegen jedes Wahlergebnis aufzurufen und sich als Präsident anzubieten..

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“