Deutschlands historische Verantwortung- Israel und Russland

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Deutschlands historische Verantwortung- Israel und Russl

Beitrag von fugen » Dienstag 9. Dezember 2014, 00:34

Jochen hat geschrieben:
fugen hat geschrieben: Warum ist Deutschland gegenüber der RF nicht so unterwürfig wie israel gegenüber?
Ich bin der Meinung, dass Menschen Mord nicht gleich als Mord sehen. Millionenfacher Mord durch Stalin, egal, ob durch Deportation, Erschiessung oder Zwangsarbeit, war zwar eine Tragödie, wird aber irgendwie "toleriert", jetzt mal so plakativ gesprochen. Der Massenmord durch die Nazis wird aber von der Weltgemeinschaft ganz anders wahrgenommen. Stalin hat einfach alle gekillt, die ihm im Wege waren. Hitler jedoch versteifte sich auf eine Volksgruppe. Zudem war die typisch deutsche Gründlichkeit schockierend, mit der die Menschen getötet wurde. Raus aus dem Zug, ausziehen und 2h später waren Tausende von Menschen tot; weitere 2h später war von diesen tausenden Menschen nichts mehr übrig. Ich glaube, dass ist genau der Unterschied, den die Menschen instinktiv ziehen, wenn wieder einmal die Verbrechen beider Diktatoren gegeneinander aufgewogen werden.
Könnte ein Grund sein.

aber lebende Blutkonserven sind doch nicht minderschlimm als das vergasen, oder bin ich da so empfindlich?
Ich meine die haben Kinder mitgenommen die for sie gearbeitet haben und wenn es zu Verletzungen kam hat man die Kinder "ausbluten" lassen



Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Deutschlands historische Verantwortung- Israel und Russl

Beitrag von Jochen » Dienstag 9. Dezember 2014, 00:46

Nicht jede Blutkonserve war erwünscht. Nürnberger Rassegesetze 1935.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 362
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Deutschlands historische Verantwortung- Israel und Russl

Beitrag von Bluewolf » Dienstag 9. Dezember 2014, 00:50

Sind wir da nicht schon wieder bei "die Geschichte schreiben die Sieger?"

Wie ich dieses "Aufwiegen" von kollektiver Schuld doch hasse.

Ich hatte mal eine für mich sehr überraschende Unterhaltung mit dem Rektor einer russischen Universität. Grund Thema war: "Was wäre wenn Deutschland Russland nicht angegriffen hätte?" Ich erinnere mich an zwei Thesen:

1. Bei Einhaltung des deutsch - russischen Paktes hätten diese den Krieg gewonnen. Russland hatte die Ressourcen, sowohl Menschen als auch Material, Deutschland hatte die Technologie und Logistik.
2. Allerdings wäre ein Friede nur temporär, denkt man an Stalin und Hitler hätte das unzweifelhaft zum 3. WK geführt. Deutschland hätte zwar das "alte" Europa beherrscht, wäre jedoch ohne entsprechende Anbaugebiete für Getreide etc. und Rohstoffe erpressbar gewesen.

"Lustig" war für mich ein gemeinsames Resumee, das Jahrhunderte von kulturellem Austausch zwischen beiden Ländern (ok, nicht spitzfindig sein, mir ist bewusst, das "Deutschland" noch nicht so lange existiert ;-)), wert sind auch nach den schrecklichen Erfahrungen des zweiten WKs erhalten zu werden. Dumm ist nur, das unsere Meinungen nix zählen.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Deutschlands historische Verantwortung- Israel und Russl

Beitrag von Jochen » Dienstag 9. Dezember 2014, 01:05

Sorry, irgendwie mangelt es dir an Textverständnis. Niemand schreibt hier Siegergeschichte, noch wiegt hier irgendwer eine kollektive Schuld auf.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 362
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Deutschlands historische Verantwortung- Israel und Russl

Beitrag von Bluewolf » Dienstag 9. Dezember 2014, 01:11

Das gebe ich Dir gerne zurück.
Lies noch einmal Sachses Eröffnungsbeitrag, denke in Ruhe über seinen Beitrag nach und antworte dann wieder. Das Du nie beim Thema bleiben kannst ist nicht mein Fehler^^



Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Deutschlands historische Verantwortung- Israel und Russl

Beitrag von Jochen » Dienstag 9. Dezember 2014, 01:15

Bluewolf hat geschrieben:Das gebe ich Dir gerne zurück.
Lies noch einmal Sachses Eröffnungsbeitrag, denke in Ruhe über seinen Beitrag nach und antworte dann wieder. Das Du nie beim Thema bleiben kannst ist nicht mein Fehler^^
Ja, du bist sehr klug. Deine rhetorischen Spitzfindigkeiten ändern aber nichts an meiner Aussage.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
Bluewolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 362
Registriert: Donnerstag 25. November 2010, 14:18
Wohnort: Karlsruhe/ N.N.
Kontaktdaten:

Re: Deutschlands historische Verantwortung- Israel und Russl

Beitrag von Bluewolf » Dienstag 9. Dezember 2014, 01:24

Ich finde es sehr interessant, das Du nichts über mich weisst aber trotzdem denkst Deine Platitüden kommen hier irgendwie an. Ignorier mich doch einfach, ich bin überzeugt ich finde andere Gesprächspartner ;-) Kannst ja Deine Fehde mit Haya und dem halben anderen Forum weiterführen "viel Feind viel Ehr'" *g*
Vorschlag: Mache einen Thread auf "ich hasse alle und wen nicht, nach diesem Beitrag sicher"

Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“