Putins Rede zur Lage der Nation

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Gunnar » Freitag 5. Dezember 2014, 18:01

Wladimir30 hat geschrieben:
Dietrich hat geschrieben: Jaja... ich weiß! Ist eine deutliche Verbesserung zu vorher. :roll:
Irgendwie schon..... :shock:
... irgendwie auch ein bisschen Maggy Theatcher :lol:



Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Gunnar » Freitag 5. Dezember 2014, 19:46

http://www.zeit.de/politik/2014-12/aufr ... g#comments

Ich wusste gar nicht, dass man im Alter derart unterwürfig wird. Sind das die von Putin immer wieder beschworenen Anzeichen des Untergangs eines verweichlichten Westens?

Man muss sich das einfach mal spasseshalber andersherum vorstellen. Sagen wir mal, Deutschland hätte nach einem eiligen und natoflankierten Referendum Königsberg dem bundesdeutschen Staatsgebiet qua Verfassungsänderung einverleibt. Daraufhin kämen dann ein paar emeritierte russische Opis daher und würden in der russischen Presse an ihre (wohlgemerkt ihre!) Regierung appellieren, man müsse endlich zur Vernunft kommen und mit den Deutschen reden und ihr Bedürfnis besser verstehen. Kein direktes Wort des Unverständnisses hingegen an die Gegenseite. Ich glaub in Deutschland würde man zu recht denken, die Russen hätten völlig den Verstand verloren.

Tatsächlich ist es allerdings nun genau andersherum. Eine tüchtige Aufmunterung an Zar Putin: Weiterso mit Deinem Neorevisionismus.

Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2941
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Berlino10 » Freitag 5. Dezember 2014, 19:58

Gunnar, du bist mal wieder ignorant hoch10, laberst dummes Zeug und machst dämliche Vergleiche.

Zum fremdschämen, dass dich ein selbstverständlicher und vernünftiger Aufruf derart provoziert.

Gibt es in Kaliningrad eine ethnische und politische Mehrheit für DEU?

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Jochen » Freitag 5. Dezember 2014, 20:01

Na ja, wie beim Haya: wenn keiner mehr antwortet, wird mit neuen Links das Thema am köcheln gehalten. Trottel halt.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Gunnar » Freitag 5. Dezember 2014, 20:43

@Jochen: Vielleicht selber Trottel? Fällt Dir auch was anderes als direktes Beleidigen zum Thema ein?

@Berlino: Irgendwie auch nicht viel sachlicher. Statt Dich fremdzuschämen (ist ja so eine deutsche Angewohnheit) einfach mal den exemplarischen Vergleich gedanklich durchspielen. Saboteur hat im Parallelthread ja das Beispiel mit Georgien gemacht. Ist ja egal mit welchem Land man das gedanklich durchexerziert. Einfach nur mal so vorstellen.

Warum muss ich nur an die Worte Chamberlains denken:
„Seit ich mein derzeitiges Amt übernahm, war es mein wichtigstes Ziel Europa echten Frieden zu bringen, die Verdächtigungen und Animositäten zu beseitigen die so lange die Atmosphäre vergifteten. Der Pfad, der zu einer Beruhigung führt, ist lang und voller Hindernisse. Das Problem der Tschechoslowakei ist das jüngste und vielleicht das gefährlichste. Nun, da wir es überwunden haben, meine ich, dass es möglich sein sollte, weitere Fortschritte zu machen auf dem Weg der Gesundung und der Vernunft.
----> Ergbnis: Allseits bekannt.

Aber Geschichte zählt ja nur, wenn man auf Kossovo, Grenada usw. verweisen darf, is klar (och die bööösen Amis). Wenn es wirklich an die eingemachten Beispiele aus der Vergangenheit geht, dann gibts Aussetzer und zwar gerade von denen die immer so gerne "Faschisten" rufen. Klar, Onkel Putins Expansionslust ist ja was gaaanz anderes als die von Adolf. Wo sich Adolf doch immer auf die Ahnen und die großdeutsche Geschichte und überhaupt die deutsche Überlegenheit berufen hat, während Wladimir sich nur auf, äh, wie war das gleich, ach ja, den Tempelberg, die heilige russische Erde und Vladmir den GRoßfürsten von Kiev beruft und natürlich die brave tapfere russische Armee.



Berlino10
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2941
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 01:23
Wohnort: Berlin / Wolgograd

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Berlino10 » Freitag 5. Dezember 2014, 20:53

Es gibt keine Russische Expansion - das ist dein Propaganda-Hirngespinst.
RUS hat sich imperial gegen die westliche Einverleibung der UKR/Krim zur Wehr gesetzt.

Es gibt aber wohl eine westliche Expansion ... militärisch, politisch, wirtschaftlich ...
Nur die leugnest du ja, weil die westlichen Interventionen, Korruptionen, Umstürze und Kriege laufen ja unter angeblich Guter Flagge.

Verlogenste Doppelmoral.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Jochen » Freitag 5. Dezember 2014, 21:25

Die Frage ist doch, wen wirklich ernsthaft interessiert, was ein dahergelaufener gunnar in irgendeinem Forum von sich gibt. Glaubt so ein Internetheini tatsächlich, dass er mit seinen Beiträgen im Internet die Welt verändern kann? Oder gar irgendwelche verantwortlichen Personen mit seinem Geschreibsel erreicht? Oder hat er einfach keine Familie oder Freunde, mit denen er darüber reden kann? Man weiß es nicht. :roll:
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Kultgrieche » Freitag 5. Dezember 2014, 21:33

Sorry, aber wer den Massenmörder Hitler, der neben Zigeunern, Juden und anderen Völkern über 20 Millionen sowjetischer Bürger massakriert hat mit seinem Rassenwahn, mit Putin gleichsetzt, der hat nur Scheiße im Kopf und ist ein brandgefährlicher rechter Hetzer, denn das führt zu einer nachträglichen Verharmlosung und Relativierung von Adolf Hitler.
"Eines der zentralen Probleme heutzutage ist, dass die Politik so eine Schande ist. Gute Menschen gehen nicht in die Politik." (Donald Trump)

Gunnar
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1302
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 20:32

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Gunnar » Freitag 5. Dezember 2014, 21:44

Jochen hat geschrieben:Die Frage ist doch, wen wirklich ernsthaft interessiert, was ein dahergelaufener gunnar in irgendeinem Forum von sich gibt. Glaubt so ein Internetheini tatsächlich, dass er mit seinen Beiträgen im Internet die Welt verändern kann? Oder gar irgendwelche verantwortlichen Personen mit seinem Geschreibsel erreicht? Oder hat er einfach keine Familie oder Freunde, mit denen er darüber reden kann? Man weiß es nicht. :roll:
[gaehn]
Sorry, aber wer den Massenmörder Hitler, der neben Zigeunern, Juden und anderen Völkern über 20 Millionen sowjetischer Bürger massakriert hat mit seinem Rassenwahn, mit Putin gleichsetzt, der hat nur Scheiße im Kopf und ist ein brandgefährlicher rechter Hetzer, denn das führt zu einer nachträglichen Verharmlosung und Relativierung von Adolf Hitler.
[gaehn]


Alles nur Stuss, was da kommt. Was solls. Jochen übt sich wieder in den Zersetzungsmethoden aus vergangen Zeiten (Motto: immer schön privat das Gegenüber in den Dreck treten wenn einem sonst nix einfällt) und der Grieche, naja, der kennt ja eigentlich nur seinen Nazireflex und vergisst darüber ganz, mal sein Hirn anzuschalten.

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Putins Rede zur Lage der Nation

Beitrag von Jochen » Freitag 5. Dezember 2014, 23:12

Kultgrieche hat geschrieben:Sorry, aber wer den Massenmörder Hitler, der neben Zigeunern, Juden und anderen Völkern über 20 Millionen sowjetischer Bürger massakriert hat mit seinem Rassenwahn, mit Putin gleichsetzt, der hat nur Scheiße im Kopf und ist ein brandgefährlicher rechter Hetzer, denn das führt zu einer nachträglichen Verharmlosung und Relativierung von Adolf Hitler.
Na ja, das allerschlimmste ist, dass der Kollege partout nicht merkt, dass er hier mittlerweile absolut unwillkommen ist und das sich die Foristen über ihn schon per PN lustig machen und ablästern. Komischerweise kommt er aber tagtäglich immer wieder an und beehrt das Forum mit Dingen, die niemanden interessieren. Für sowas gibts doch Blogs bei worldpress. Er kann auch nicht eine Antwort einfach mal zur Kenntnis nehmen und sacken lassen. Nein, er muss immer und immer wieder ankommen, immer und immer wieder posten, antworten, gegenposten, zitieren, antworten usw. Armer Tropf.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“