Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von Axel Henrich » Mittwoch 5. Februar 2014, 03:15

GIN hat geschrieben:Wenn ihr mal 1990 er Schlangen in Moskau erlebt habt dann werden ihr diese lächerlichen Schlangen als Witzig finden.
Naja die Schlangen sind heuer halt nicht so witzig, weil du das alles in deiner knappen Freizeit erledigen musst. Frueher hast du in der Arbeit bescheid gesagt, dass du dich anstellen musst, weil es "das und das" gibt und da war kaum Jemand dagegen, weil es ja Jedem so ging. AFAIR '88 haben wir uns mal abwechselnd bei klirrender Kaelte frueh um 4:00 Uhr am Moebelladen angestellt (da waren wir nicht die Ersten), weil es Betten gab ... um 10:00 Uhr stand man dann mit dem Bett auf der Straße und hat dann versucht einen Transport zu finden, der dir das Paket Heim faehrt ... ;) Beim Fernseher war das einfacher, den habe ich mir fuer 20 Rubel/Monat(?) gemietet, also nix mit anstellen ... ;)

-ah-



Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von fugen » Mittwoch 5. Februar 2014, 07:47

Ich bin eigentlich schon ziemlich gut organisiert, auch ohne Assistentin :-p

Nur gibt es halt Dinge die man eben nicht vom Terminal aus, wo ich finde dass es eine gute Idee ist und in D fehlt, erledigen kann.

Gin, wie kann ich in dein Russland gelangen, was muss ich da tun :-?

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12384
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von Norbert » Mittwoch 5. Februar 2014, 09:56

In der Post sagte man mir mal: "Schreiben Sie ruhig eine Beschwerde. Für die Löhne, die hier gezahlt werden, finden die eh keinen Ersatz für uns!" Ich mache es aber dennoch immer mal wieder, dass ich mich bei all zu schlimmer "Behandlung" beschwere.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von GIN » Mittwoch 5. Februar 2014, 11:53

fugen hat geschrieben:Ich bin eigentlich schon ziemlich gut organisiert, auch ohne Assistentin :-p

Nur gibt es halt Dinge die man eben nicht vom Terminal aus, wo ich finde dass es eine gute Idee ist und in D fehlt, erledigen kann.

Gin, wie kann ich in dein Russland gelangen, was muss ich da tun :-?
Viel Unternehmertum, harte Arbeit, eine gute Partnerin die das gleiche Lebensmodel hat und eine protestantische Arbeitsethik.

In deiner jetzigen Situation wünsche ich Dir aber erst einmal ein Job. In Russland ohne Job ist es sehr schwer. Ich habe leider nicht Verstanden was das mit deiner Frau und Studium zu tun hat. Ich kenne Arbeitslosigkeit sehr gut, betraf mich nach dem Studium auch und führte zu massiven Veränderungen in meinem Leben.
Oft macht es Sinn in den deutschsprachigen Ländern erst mal einen Job zu suchen und dann später in Russland wieder zu starten. Kenne aber natürlich die persönliche Situation von deiner Familie nicht. Russischsprachige Kräfte werden aber gerne gesucht.

http://www.monster.de
http://www.jobs.de

hier suchen wir oft unsere technischen Sachbearbeiter oder Ingenieure auf der westlichen Seite. Auf den schweizerischen Seiten macht es keinen Sinn, da wir technischen Wissen oft suchen verbunden mit Russisch. In deiner Branche könnte es aber Sinn machen in der Schweiz oder Österreich zu suchen.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von fugen » Mittwoch 5. Februar 2014, 13:43

Die kenne ich schon in und auswendig :-p

Es hat soviel mit meiner Frau zu tun, weil sie hier studiert und ich wollte sie unterstützen dieses Studium zu beenden.



Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1096
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von inorcist » Mittwoch 5. Februar 2014, 15:46

Gerade was Behördengänge und Banken betrifft, lässt sich in Russland mittlerweile vieles online erledigen. Das hat sich aber entweder noch nicht ganz rumgesprochen oder man traut der Sache noch nicht so ganz und stellt sich dann eben doch wieder an.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von fugen » Mittwoch 5. Februar 2014, 16:22

Inorcist, dein Text erinnert mich an etwas. Ob Geschichte oder Film weiß nicht, weil es mir von meinem Vater erzählt wurde.

Unterhält sich ein Fahrgast mit einem Taxifahrer über das Leben, was man hat und nicht hat, was man braucht und nicht braucht. Und der Taxifahrer kommt zum Schluss, dass es im Prinzip alles gibt in Russland. Der Fahrgast sagt dann zum Taxufahrer dann fahren sie mich mal in dieses Prinzip

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von GIN » Mittwoch 5. Februar 2014, 18:07

Axel Henrich hat geschrieben:AFAIR '88 haben wir uns mal abwechselnd bei klirrender Kaelte frueh um 4:00 Uhr am Moebelladen angestellt (da waren wir nicht die Ersten), weil es Betten gab ... um 10:00 Uhr stand man dann mit dem Bett auf der Straße und hat dann versucht einen Transport zu finden, der dir das Paket Heim faehrt ... ;) Beim Fernseher war das einfacher, den habe ich mir fuer 20 Rubel/Monat(?) gemietet, also nix mit anstellen ... ;)
:D
fugen hat geschrieben:Die kenne ich schon in und auswendig :-p

Es hat soviel mit meiner Frau zu tun, weil sie hier studiert und ich wollte sie unterstützen dieses Studium zu beenden.
Skype und Webinars ersetzen oft physische Präsenz. Wir machen ganze Schulungen durch Skype oder Webinars.
Du kannst zbs auch durch Skype deinen Bildschirm übertragen durch diese "Plus" Funktion.
Zuletzt geändert von Norbert am Donnerstag 6. Februar 2014, 08:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Postings zusammengeführt, Zitate gekürzt

Benutzeravatar
warwara
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 172
Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 20:43
Wohnort: Berlin, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von warwara » Mittwoch 5. Februar 2014, 19:21

Leichtes OT zum Thema Schlangestehen in der Ex-Sowjetunion:
Ich fand es faszinierend, als ich 1991 als 20jährige Studentin zum ersten Mal für ein internationales Telefonat in einem Moskauer Международный телеграф angestanden habe und das Prinzip "Кто последний" nicht kannte. Ich habe damals die Schlange dort ganz schön durcheinander gebracht, als dann die Leutchen nach mir kamen und ich nicht antwortete und dann komisch angeschaut wurde. Natürlich wusste ich auch nicht, wer vor mir dran war, weil ich ja auch nicht gefragt hatte. Sowas erklärt einem ja keiner, wenn man zu einer Schlange stößt, die in dem Sinne keine Anneinanderreihung von Menschen ist sondern eher in Wartezimmeratmosphäre stattfindet.
Auch das erste "Я за Вами" oder "Я перед этой девушкой" mussten erst mal gelernt werden. Da schaut man schon schön blöd, wenn sich plötzlich ein paar Leute aus dem Boden vor einem materialisieren und behaupten, vor einem zu stehen. Das ist ein landeskundlicher Aspekt, der uns damals im Russischunterricht bzw. beim Studium so gar nicht vermittelt wurde. Wenn man denn dann mal eingeweiht ist, ist das natürlich eine nützliche Sache, die der Schlangenökonomik sehr förderlich ist. Na ja, wahrscheinlich wäre man früher sonst gar nicht fertig geworden, wenn man nicht gleichzeitig in 2-3 Schlangen anstehen konnte...
I didn't do it. And besides, everybody else was doing it - and it shouldn't be forbidden anyway.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von fugen » Mittwoch 5. Februar 2014, 19:27

GIN hat geschrieben:
fugen hat geschrieben:Die kenne ich schon in und auswendig :-p

Es hat soviel mit meiner Frau zu tun, weil sie hier studiert und ich wollte sie unterstützen dieses Studium zu beenden.
Skype und Webinars ersetzen oft physische Präsenz. Wir machen ganze Schulungen durch Skype oder Webinars.
Du kannst zbs auch durch Skype deinen Bildschirm übertragen durch diese "Plus" Funktion.
Kann Skype & Co. auf ein Kind aufpassen, einkaufen gehen etc.?
Ist mehr ein rhetorische Frage, GIN ;-)



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“