Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von fugen » Dienstag 4. Februar 2014, 15:53

Hi Leute,

ich habe mal wieder in einer Warteschlange gestanden, wie jeder der sich in Ru aufhält :-))

Ich war erster, und einziger, in der Warteschlange als die Kassiererin meinte mir vor der Nase die Tür zuzumachen mit der begründen sie müsste die Rente zählen.

Gedauert hat das ganze 40min und 8 Leute waren dann in der Warteschlange.

Jetzt meine Frage:
Was denkt Ihr, wie lange steht der Durchschnittsrusse in einer Warteschlange und wie hoch ist der Schaden der damit der eh maroden Volkswirtschaft entsteht?

Gruß in die Warteschlange :-D



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9003
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von m1009 » Dienstag 4. Februar 2014, 16:36

Post... im Schnitt 20min denk ich....
Bank... 30 - 40 min...
Amt... 2h - 8h

Samstag war ich bei einem Baustoffhandel... Eine Statistik erklaerte, das Beratung - Kasse - Materialausgabe, im Schnitt 120min in Anspruch nimmt.... In Berlin dauert ein aehnlicher Vorgang... 30 min... maximal...
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von fugen » Dienstag 4. Februar 2014, 17:00

Könntest du auch eine Jahressumme schätzen?

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11432
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von bella_b33 » Dienstag 4. Februar 2014, 17:39

m1009 hat geschrieben:Post... im Schnitt 20min denk ich....
Bank... 30 - 40 min...
Amt... 2h - 8h

Samstag war ich bei einem Baustoffhandel... Eine Statistik erklaerte, das Beratung - Kasse - Materialausgabe, im Schnitt 120min in Anspruch nimmt....
Grobe Sachen: Sand, Steine, Zement, Beton, Holz, orderte ich eigentlich immer telefonisch. Das nahm ca. 3min in Anspruch mit meinen Sprachkenntnissen. Geliefert wurde meist am gleichen Tag oder nen Tag später(außer ne größere Menge Porenbeton-Steine), . Einzig beim Stahlhandel bin immer hingefahren und musste dort meilenweit von Kabinett zu Kabinett laufen(Verkauf, Zuschnitt, Verkauf, Kasse).
Das Update von der Krankenversicherungskarte bei der Rossgostrakh oder warten bei nem guten Hautarzt, wenn ich da das Wartezimmer sehe.....das kann den ganzen Tag dauern, WENN man nicht zufällig jemanden dort kennt, der Einen "reinbringt".
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von GIN » Dienstag 4. Februar 2014, 19:49

fugen hat geschrieben:Hi Leute,

ich habe mal wieder in einer Warteschlange gestanden, wie jeder der sich in Ru aufhält :-))

Ich war erster, und einziger, in der Warteschlange als die Kassiererin meinte mir vor der Nase die Tür zuzumachen mit der begründen sie müsste die Rente zählen.

Gedauert hat das ganze 40min und 8 Leute waren dann in der Warteschlange.

Jetzt meine Frage:
Was denkt Ihr, wie lange steht der Durchschnittsrusse in einer Warteschlange und wie hoch ist der Schaden der damit der eh maroden Volkswirtschaft entsteht?

Gruß in die Warteschlange :-D
Irgendwie habe ich selten Warteschlangen erlebt. Schreibst Du von einer Behörde?
Ich hatte das 2X bei einer Wechselstube, auch 5Minuten vorher zu gemacht und abgehauen.
Bei solchen Anlässen mache ich Fotos von der Person (passiert zbs bei 2 Wechselstube) und lasse meine Assistentin eine Akte machen. Dann finden wir die Adresse der Stube, respektive der Verwaltung des Flughafen raus aus und schreiben der Firma einen Brief. In dem Fall einer Wechselstube entschuldigte sich der Geschäftsführer der Stube formal in einem Brief schon sehr schnell. In dem anderen Fall schrieb mir die Verwaltung des Flughafens und entschuldigte sich.
Ob das Folgen hatte für die Stube weiss ich nicht.
Um so mehr Menschen das machen um so weniger wird es solche Probleme geben.



Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von fugen » Dienstag 4. Februar 2014, 23:02

Sorry, dachte es ist ersichtlich wo ich wenn es um die Rente geht.

Ich war bei der Post.

Das funktioniert in Großstädten oder anderen "ähnlichen Objekten".

Na logisch, wenn du schon eine Assistentin hast die sich mit sowas befassen kann, dann brauchst du nicht in einer Warteschlange zu stehen.

Ich hingegen bin im Moment ohne Job, habe keine Aussicht hier zu bleiben damit meine Frau ihr Studium beendet usw. Was soll ich den Leuten da "drohen", wird es mir dadurch besser gehen?

Meine das nicht bös GIN aber sind wir in verschiedenen "Russland" unterwegs?
Ich war bis jetzt in einigen Behörden, egal ob Moskau, Saranksk oder Dorf, und da waren überall Warteschlangen, zum Großteil künstlich, durch die Inkompetenz der Mitarbeiter, erzeugt.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 9003
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von m1009 » Dienstag 4. Februar 2014, 23:36

Irgendwie habe ich selten Warteschlangen erlebt.
you made my day ... :lol:

Wir reden von Russland!!
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von GIN » Mittwoch 5. Februar 2014, 01:20

fugen hat geschrieben:Sorry, dachte es ist ersichtlich wo ich wenn es um die Rente geht.

Ich war bei der Post.

Das funktioniert in Großstädten oder anderen "ähnlichen Objekten".

Na logisch, wenn du schon eine Assistentin hast die sich mit sowas befassen kann, dann brauchst du nicht in einer Warteschlange zu stehen.

Ich hingegen bin im Moment ohne Job, habe keine Aussicht hier zu bleiben damit meine Frau ihr Studium beendet usw. Was soll ich den Leuten da "drohen", wird es mir dadurch besser gehen?

Meine das nicht bös GIN aber sind wir in verschiedenen "Russland" unterwegs?
Ich war bis jetzt in einigen Behörden, egal ob Moskau, Saranksk oder Dorf, und da waren überall Warteschlangen, zum Großteil künstlich, durch die Inkompetenz der Mitarbeiter, erzeugt.
Ja ich bewege mich wirklich in einem anderen Russland.

Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1963
Registriert: Dienstag 3. März 2009, 05:00
Wohnort: Schweiz

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von GIN » Mittwoch 5. Februar 2014, 01:23

m1009 hat geschrieben:
Irgendwie habe ich selten Warteschlangen erlebt.
you made my day ... :lol:

Wir reden von Russland!!
Wenn ihr mal 1990 er Schlangen in Moskau erlebt habt dann werden ihr diese lächerlichen Schlangen als Witzig finden.
Ich finde keinen grossen Unterschied zwischen einer schweizerischen Post in Zürich oder Basel um 18 Uhr oder einer russischen Post zur gleichen Zeit. In beiden Fällen steht man etwa 45minuten bis 1.5h an.
Des Weiteren kann man in Russland wunderbar Onlineangebote benutzen, dann braucht man auch nicht sinnlos im Bahnhof anstehen für Tickets usw.. alles Organisationssache.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Schlangestehen in Russland- Hobby oder Tradition

Beitrag von manuchka » Mittwoch 5. Februar 2014, 02:19

Klar ist alles Organisationssache... man lässt sowas einfach seine Assistentin erledigen.

Ich fand die ewige Warterei in RU sehr zeit- und nervenraubend, ob bei der Post / Sberbank oder beim Notar oder in einer staatlichen Klinik oder bei jeglichen Behörden...
Du erntest, was du säst.



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“