Russische Justiz wird zur Inquisition?

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Kultgrieche
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1292
Registriert: Freitag 14. Januar 2005, 09:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von Kultgrieche » Freitag 17. August 2012, 19:39

Auch wenn mir die Pussies egal sind - da hat mal wieder Russputinsland einen PR-Gau hinbekommen. Molozy. Dämlich bleibt blöd..
"Eines der zentralen Probleme heutzutage ist, dass die Politik so eine Schande ist. Gute Menschen gehen nicht in die Politik." (Donald Trump)



bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von bauplan » Freitag 17. August 2012, 19:39

Das Russland im STrafrecht nun keinen Schmusekurs fährt, ist ja nun klar.
Auch bei Prozessen, die nun beim besten willen nicht in die politische Ecke einzuordnen sind. Das hatten wir ja hier schon, denke ich festgestellt.

Übriegens gibt es in Deutschland auch keine politischen Prozesse. Demonstranten werden wegen verstoßes gegen das Versammlungsrecht, Sachbeschädigung, Vermummungsverbot u.ä. verurteilt.

Problematischer finde ich Aussagen, die man dann in der deutschen Presse lesen kann wie:
"Mit der Verurteilung der harmlosen Künstlerinnen begeht Kremlchef Putin einen großen Fehler". Was soll das? Das ist doch wirklich nun ein Irrglaube, das Putin dahinter steckt, dass die 2 Jahre bekommen haben. Da könnte man eher die Kirche aufs Korn nehmen. Aber da ist der ANgriffspunkt nicht so schön wie wenn man sich für alles Putin vornimmt.

Ich gehe davon aus, dass es der Richterin am Ar.. vorbeigeht was die Aussendarstellung angeht. Das passt aber im Allgemeinen zur russischen Mentalität.

Es war ein Urteil, was zu erwarten war wenn man die russischen Verhältnisse kennt und vernünftig ohne platte Vorurteile analysiert.

Ich möchte hier nochmal betonen. Auch ich halte die Strafe für viel zu hoch, aber ich bin eben Westdeutscher und andere Strafen in Deutschland gewohnt.
Russland ist nicht Deutschland und wird es auch nicht sein.

Kritik an dem Urteil ist gerechtfertigt, aber nur, wenn man das Strafrecht in Russland generell kritisiert. Also auch die Strafen, die nicht im Geruch des politischen sind.

Und noch als Nachtrag. So leid mir die 3 nun tun, dass sie evtl. für 2 Jahre im Knast sind. Aber sie sind in keinem Fall Sacco und Vancetti

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3677
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von Axel Henrich » Freitag 17. August 2012, 22:40

Nagut, 2 Jahre inkl. Anrechnung der U-Haft ...
An diese typisch russ. Urteilsverkuendigungen mit der ellenlangen Verlesung der Begruendung und tausendfachen Wiederholungen von Daten und Fakten werde ich mich mal nie gewoehnen ... :roll:

Nebenbei wurden auch mal wieder die ueblichen Verdaechtigen wie Kasparow und Udalzow verhaftet. Komisch, die Taktik dahinter verstehe ich irgendwie nicht. Wenn schon Opposition und der Versuch mit meinem Namen eine gewisse Message zu uebermitteln, dann sollte man vlt. auch zusehen, diese Message auch loszuwerden ..., im Knast wird das freilich nix ... :roll:

Kasparow soll wohl einen Polizisten gebissen haben, bestreitet dieses jedoch und beschuldigt den Hund ... :lol:
http://www.vesti.ru/doc.html?id=882071# ... 98.twitter
Сам знаменитый шахматист и оппозиционер утверждения о том, что он укусил полицейского, назвал "бредом сивой кобылы" и предложил сделать экспертизу укуса.

"Я хочу увидеть этого прапорщика. То, что я кого-то укусил, — это бред сивой кобылы. Я, конечно, пытался отбрыкиваться, как мог, но зубы были крепко сжаты", — сказал Каспаров. "Может, его собака служебная укусила? Тогда пусть сделают экспертизу, чей это укус", — предложил он.
Vlt. wird man sich ja noch einig, wer nun wen, warum gebissen hat ...

Rogosin twittert der Betroffene solle sich gegen Tollwut impfen lassen. ;)
Каспаров покусал полицейского [...] Попрошу главу МВД сделать пострадавшему прививку от бешенства
-ah-

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von manuchka » Freitag 17. August 2012, 23:25

bauplan hat geschrieben:Das Russland im STrafrecht nun keinen Schmusekurs fährt, ist ja nun klar.
Nur dass das eine Ordnungswidrigkeit war und keine Straftat... es sei denn, dass man Umstände so zurechtbiegt, dass sie mit Ach und Krach irgendwie als strafrechtlich relevante Handlung zu qualifizieren sind.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von Dietrich » Samstag 18. August 2012, 00:36

manuchka hat geschrieben:Nur dass das eine Ordnungswidrigkeit war und keine Straftat... es sei denn, dass man Umstände so zurechtbiegt, dass sie mit Ach und Krach irgendwie als strafrechtlich relevante Handlung zu qualifizieren sind.
Mensch Manu, nun sei mal nicht so kleinlich.
Das sie was "verbrochen" haben ist doch nun eindeutig. Da ist es dann doch gar nicht soo schlimm, wenn das Urteil ein wenig daneben ist.
Und das Strafmaß? Da muss man eben so die landestypischen Geflogenheiten nicht aus den Augen lassen.....
Also eigentlich alles in Butter!

Und übrigens: Ist in .....(*) genauso. Wenn nicht sogar noch schlimmer.

(*) Such dir ein Land aus, was dir so und so schon lange nicht passt.....
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)



pippie

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von pippie » Samstag 18. August 2012, 01:33

Ich finde das Urteil sehr Russland-typisch und bedauere sehr, dass man auch hier offensichtlich nicht aus seiner Haut konnte. Das Problem ist denke ich, dass man sich nicht diktieren lassen will, was man zu tun hat und erst recht nicht von Westeuropa. Kann ich irgendwie nachvollziehen, weil man sich aus der Richtung nicht wirklich diplomatisch geäußert hat. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass man ihnen nur die 6 Monate aufbrummt, die sie schon gesessen haben.
Das waer mehr als genug an Strafe.
Denn was passiert jetzt? Sie werden zu Märtyrern hochstilisiert und sie bekommen eine Aufmerksamkeit, die sie sonst nie bekommen hätten.
Schade -irgendwie hatte ich gehofft, man packt das Problem cleverer an - weiß auch nicht warum...

pippie

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von pippie » Samstag 18. August 2012, 01:37

Dietrich hat geschrieben: Und übrigens: Ist in .....(*) genauso. Wenn nicht sogar noch schlimmer.
Deutschland -bis zu 3 Jahre Haft.

Benutzeravatar
manuchka
Tipp-Königin
Tipp-Königin
Beiträge: 7369
Registriert: Dienstag 15. März 2005, 17:08
Wohnort: HH
Kontaktdaten:

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von manuchka » Samstag 18. August 2012, 01:43

Schade finde ich auch, dass sich die Kirche erst lange und laut Zeter und Mordio geschrien hat und jetzt auf einmal um Gnade für die verurteilten Damen bittet. Ich finde auch, dass der Auftritt daneben war und eine rechtliche Konsequenz haben musste (nämlich die von mir aus auch strenge Ahndung als Ordnungswidrigkeit), aber die Reaktion der Kirche war gar nicht christlich, das "Gnadengesuch" wirkt jetzt scheinheilig. Ich bin auch gläubig, und ich schäme mich für die Hexenjagd, die da inszeniert wurde.
Du erntest, was du säst.

Benutzeravatar
Apollo
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 827
Registriert: Montag 3. November 2008, 21:26
Wohnort: 25% Москва́, 75 % Berlin
Kontaktdaten:

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von Apollo » Samstag 18. August 2012, 01:51

Eigentlich ist Russland ein Land, was man lieben kann. Man kann da auch gut leben, wenn man gewisse Abstriche oder Zugeständnisse macht.
Was man nicht machen sollte ist sich politisch engagieren.
Wo ist das Bernsteinzimmer versteckt ?

http://stjgfb.blogspot.de/

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von bauplan » Samstag 18. August 2012, 02:44

Axel Henrich hat geschrieben:
Kasparow soll wohl einen Polizisten gebissen haben, bestreitet dieses jedoch und beschuldigt den Hund ... :lol:
Ich denke, das Kasparow ein Problem damit hat, dass die Mädels so gut in den Medien platziert sind und keiner von ihm spricht. Da muss man sich natürlich was einfallen lassen um wenigstens irgendwie in die Medien zu kommen.
Er sieht nun mal nicht so sexy aus und hat regelrecht um Verhaftung gebettelt.
manuchka hat geschrieben: Nur dass das eine Ordnungswidrigkeit war und keine Straftat... es sei denn, dass man Umstände so zurechtbiegt, dass sie mit Ach und Krach irgendwie als strafrechtlich relevante Handlung zu qualifizieren sind.
Die Anklage war wegen Rowdytum und das ist so weit ich weiss, eine Straftat und keine Ordnungswiedrigkeit.

der 167§ in Deutschland ist auch keine Ordnungswiedrigkeit

Der Typ, der Solidaritätsflugblätter vor dem Leninmousoleum verteilt hat, der hat nach dem neuen Demonstrationsgesetzt eine Ordnungswidrigkeit gemacht und ist auch demnach bestraft worden. ( 650.- rbl. ) Eigenartigerweise nicht mit den hier immer so groß zitierten hunderttausenden von Rubeln, die man ja jetzt angeblich immer bezahlen muss.

Dietrich hat geschrieben: Das sie was "verbrochen" haben ist doch nun eindeutig. Da ist es dann doch gar nicht soo schlimm, wenn das Urteil ein wenig daneben ist.
Und das Strafmaß? Da muss man eben so die landestypischen Geflogenheiten nicht aus den Augen lassen.....
Also eigentlich alles in Butter!

Und übrigens: Ist in .....(*) genauso. Wenn nicht sogar noch schlimmer.

(*) Such dir ein Land aus, was dir so und so schon lange nicht passt.....
Schön das deine Welt so einfach ist. Schwarz weiss, Gut Böse. Versuch mal etwas über den Stammtisch hinaus zu denken.
Du bist irgendwie zu spät geboren. Du hättest sehr gut in die Zeit des kalten Krieges gepasst.
Apollo hat geschrieben: Was man nicht machen sollte ist sich politisch engagieren.
Man kann sich ohne weiteres politisch engagieren. Auch Aktionen machen. Haben die Mädels ja auch. Bestes Beispiel ihre Aktion vor der Basilika. Da ist ihnen ja auch nichts passiert.
Auch den Demonstranten passiert nichts. Ausser denen, die Polizeisperren wegschieben etc. etc.
Ich kenne viele, die sich politisch engagieren, als Opposition, aber eben nicht durch Randale auffallen oder nur in die Medien wollen, sondern konstruktiv eine Opposition aufbauen wollen. Die mehr im Kopf haben als die blödsinnige Formel "Putin weg", die eine gesellschaftliche Veränderung wollen und nicht nur einfach in den Kreml wollen und alles so weitermachen wollen wie bisher.



Gesperrt

Zurück zu „Politisches Forum“