Russische Justiz wird zur Inquisition?

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
storona
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2012, 16:06

Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von storona » Mittwoch 14. März 2012, 12:28




bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von bauplan » Mittwoch 14. März 2012, 12:36

storona hat geschrieben:http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 28,00.html

Skandalös...
Find ich auch. Selbst zu unseren schlimmsten Schwarzer Block Anarchozeiten, haben wir aus Respekt, die Kirchen zwar nicht zufrieden gelassen, aber nicht innerhalb der Kirchen ohne Erlaubnis Aktionen veranstaltet.
Einfach mal aus Respekt vor Andersgläubigen.

Benutzeravatar
storona
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2012, 16:06

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von storona » Mittwoch 14. März 2012, 13:43

bauplan hat geschrieben:
storona hat geschrieben:http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 28,00.html
Skandalös...
haben wir die Kirchen zwar nicht zufrieden gelassen, aber nicht innerhalb der Kirchen ohne Erlaubnis Aktionen veranstaltet.
Einfach mal aus Respekt vor Andersgläubigen.
Was habt ihr da gemacht ("die Kirchen nicht zufrieden gelassen") ?

Skandalös finde ich aber das, was jetzt mit den Mädchen passiert. Respektlosigkeit ist schlimm, aber kein Kriminalverbrechen (soll ich sagen Gott sei dank? ;) )

Benutzeravatar
storona
Pfadfinder/in
Pfadfinder/in
Beiträge: 42
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2012, 16:06

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition

Beitrag von storona » Mittwoch 14. März 2012, 13:46

Das war streng gesehen keine Aktion in dem Sinne - es war zwar unschön (meine subjektive Meinung) und gesungen statt gesprochen, aber trotzdem war es ein Gebet. Die haben auch nur akapella gesungen (die Musik wurde später auf die Aufnahme drauf gelegt) - deshalb hat man dem nicht gleich Aufmerksamkeit geschenkt, das sieht man auf dem Video.

Diese Kathedrale gehört übrigens nicht mal der Kirche, sondern der Stadt, ist also öffentlicher Ort, wo sich jeder aufhalten darf . Über die Art zu beten lässt sich streiten, aber dafür verhaftet werden?

Na und okay, wenn man das auch nicht als Gebet anerkennen will - wäre das nur "хулиганство", dafür gibt es normalerweise Geldstrafe, höchstens 5 Tage Arrest. Will man wirklich, dass Leute dafür jahrelange Gefängnnisstrafe bekommen? Genau das bringt eben den Gedanken von Iquisition, die aus einem Widerspruch mit der kirchlichen Politik Kriminalverbrechen gleich macht.

Das Plennum des obersten Gerichtes der RF 4. Juli 2011:
"Laut der Verfassung der Russischen Föderation garantiert der Staat die Gleichheit der Rechte und der Freiheiten des Menschen und des Bürgers unabhängig vom Fußboden, der Rasse, der Nationalität, der Sprache, der Herkunft, der Eigentums- und amtlichen Lage, des Wohnortes, der Beziehung zur Religion, der Überzeugungen, der Zugehörigkeit den öffentlichen Vereinigungen, sowie anderer Umstände; jede Form der Beschränkung der Rechte der Bürger nach den Merkmalen der sozialen, rassenmässigen, nationalen, sprachlichen oder religiösen Zugehörigkeit ist verboten"

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von bauplan » Mittwoch 14. März 2012, 14:04

Also wenn das als Randale angesehen wird, dann ist das auch in Deutschland strafbar.

Das teilweise die Strafen in Russland anders sind als in Deutschland hatten wir hier schon. Z.B. das der erste Mann meiner Frau wegen 50gramm selbstangebauten Gras, welches wahrscheinlich noch nicht einmal gedröhnt hat, 8 Jahre Lager als Ersttäter bekam ist mindestens genauso blödsinnig.

Das die Mädels im Käfig waren ist in Russland normal und gilt für jeden. Handschellen auch.

Deren PR-Aktion ist eben daneben gegangen. Blöd genug sich erwischen zu lassen. Wenn man in Russland solche Aktionen macht muss man damit rechnen und entweder besser sein oder es lassen.

Das Gejammer hinterher kenne ich noch aus meiner Zeit in den 60er und 70er Jahren. Da haben wir auch immer auf den bösen Staat geschimpft, der uns verfolgt hat, obwohl wir gegen Gesetze verstoßen haben.

Die Kunst ist es sich nicht erwischen zu lassen, außer man lässt sich für PR-Zwecke erwischen.

Gibts ja z.B. bei einigen Lichtgestalten der opposition gerne. ( Stichwort Limonow etc. )

Also, Aktionen besser planen und sich nicht erwischen lassen.



Nikolaus
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1816
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 14:25

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von Nikolaus » Mittwoch 14. März 2012, 14:19

Soweit ich verstanden habe, sind die bisher lediglich in Untersuchungshaft.
Von mehreren Jahren Haft sprechen doch wohl eigentlich nur ein paar hysterische Journalisten und Politiker. Von Hexenverbrennung, Folterung, ... ist nicht die Rede.:)
Fuer "Randalentum" gibt es tatsaechlich eine Maximalstrafe von etlichen Jahren, wie man sich leicht ueberzeugen kann, allerdings fasst das auch deutlich schwerere Faelle ein, wie Benutzung von Waffen,...
Es waere erstaunlich, wenn in diesem Fall eine groessere Haftstrafe verhaengt wuerde.
http://www.ukru.ru/code/09/213/index.htm

bauplan
Pfadfinder
Pfadfinder
Beiträge: 725
Registriert: Mittwoch 15. Oktober 2008, 08:55
Wohnort: Tarusa / Kaluga Oblast

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von bauplan » Mittwoch 14. März 2012, 14:26

Nikolaus hat geschrieben: Von mehreren Jahren Haft sprechen doch wohl eigentlich nur ein paar hysterische Journalisten und Politiker.
Und Spiegel Online ist nun sicher die ungeeignetste Quelle für seriöse Berichterstattung aus und über Russland.

Benutzeravatar
Dietrich
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 7829
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 13:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von Dietrich » Mittwoch 14. März 2012, 15:34

Man sollte erstmal abwarten, wie das Gericht (trotz des öffentlichen Drucks) in der Sache entscheidet, bevor man von "Inquisition" spricht.

Allerdings empfinde ich auch die jetzt bereits lange Untersuchungshaft im Falle der Mutter mit dem kleinen Kind als unnötig. Ich sehe weder Flucht- noch Verdunklungsgefahr.

Gerade gelesen:
Ранее сегодня Мосгорсуд оставил в силе меру пресечения в виде ареста. Защита требовала освободить девушек под подписку о невыезде, домашний арест или под залог в размере 100 тысяч рублей. Согласно решению суда, обвиняемые останутся под стражей до 24 апреля.
http://www.novayagazeta.ru/news/55004.html
"Each one hopes that if he feeds the crocodile enough, the crocodile will eat him last."
W. Churchill (1940)

Benutzeravatar
Jurij
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 223
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 01:46

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition?

Beitrag von Jurij » Mittwoch 14. März 2012, 22:41

Gleiches Recht für alle. Würde man die Mutter verschonen, würden sich doch wieder Menschenrechtler beschweren und behaupten, dass Russland eine selektive Justiz hat. Außerdem muss der Frau bewusst gewesen sein, was sie macht und ihr scheint die Band wichtiger als ihr Kind gewesen zu sein. Schließlich war das nicht die erste illegale Aktion von dieser Band.
"Rußland ist ein Rätsel innerhalb eines Geheimnisses, umgeben von einem Mysterium."
-Sir Winston Churchill-

Benutzeravatar
Jurij
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 223
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 01:46

Re: Russische Justiz wird zur Inquisition

Beitrag von Jurij » Mittwoch 14. März 2012, 22:46

storona hat geschrieben:Das war streng gesehen keine Aktion in dem Sinne - es war zwar unschön (meine subjektive Meinung) und gesungen statt gesprochen, aber trotzdem war es ein Gebet. Die haben auch nur akapella gesungen (die Musik wurde später auf die Aufnahme drauf gelegt) - deshalb hat man dem nicht gleich Aufmerksamkeit geschenkt, das sieht man auf dem Video.
Klar, nur ein Gebet. Als ob Anarcha-Feministinnen was vom Christentum halten würden. Die ukrainischen FEMEN-Aktivistinnen haben auch mal nackt gegen Putin vor dieser Kirche rumdemonstriert. Das sind Aktionen, die sich auch gegen die Gläubigen richten.
"Rußland ist ein Rätsel innerhalb eines Geheimnisses, umgeben von einem Mysterium."
-Sir Winston Churchill-



Gesperrt

Zurück zu „Politisches Forum“