Russland bald in der WTO?

Das Politische Forum ist nur für "Debattanten" und Gäste sichtbar. Wer mitdiskutieren möchte, der muß sich der Gruppe der Debattanten anschließen. Eine Mitgliedschaft muß beantragt werden.

Moderator: Admix

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3139
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von Saboteur » Mittwoch 9. November 2011, 22:31

"Warum sagt sie nicht "Ich bin da und da geboren, lebe aber schon soundsoviel Jahre hier"?
Vielleicht weil es dich überhaupt nichts angeht? Vielleicht weil sie nicht mit dir reden wollte? Vielleicht weil ihr die Frage schon 1000 mal gestellt wird und vllt. weil sie gar keine Lust hat sich auf ihre Herkunft reduzieren zu lassen? (bzw. das so bei ihr ankommt)... Warum gehst du nicht locker damit um sondern interpretierst das als Nicht-lockerheit und Heimat verleugnen wegen Geld?
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...



pippie

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von pippie » Mittwoch 9. November 2011, 22:38

andreask020361 hat geschrieben:wobei pipie ich kann mir denken was du meintest, wie z bsp ein schuhmacher in der schweiz lebt weil er dort weniger steuern als in dtschl zahlt,aber trotzdem seinen dt pass behält, oder wie viele prominente in monaco usw. ja und ,was ist daran so schlecht, das ist im Rahmen der gesetze,machen wir doch auch, zahlen lieber hier 12% als in dtschl 35, Oder würde hier einer aus ehrgefühl freiwillig noch als ausgleich an den dt Fiskus was abtreten.wohl nicht. sind wir dadurch schlechte Staatsbürger,..
Nein das meinte ich nicht. Ich halte es für völlig legitim, sich dort seinen Lebensmittelpunkt zu suchen, wo es einem passt. Egal aus welchem Land man kommt und egal in welches Land man geht. Und du hast völlig recht, man hat nur ein Leben. Ich verstehe nur nicht, warum man nicht sagt, ja ich bin z.Bsp. in Kasachstan geboren, habe aber (fast) keine Beziehung dazu, weil meine Eltern als ich klein war nach Dtl. gezogen sind und ich fühle mich hier zu Hause. Warum sollte irgendjemand etwas dagegen haben? Das meinte ich mit verleugnen. Nur weil man denkt, besser dazustehen, muß man doch nicht seine Herkunft verleugnen. In meinen Augen stehen sie sogar besser da, wenn sie nicht aus Deutschland kommen und trotzdem so gut deutsch sprechen, dass nur Insider einen Akzent erkennen.

pippie

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von pippie » Mittwoch 9. November 2011, 22:41

pippie hat geschrieben:"Warum sagt sie nicht "Ich bin da und da geboren, lebe aber schon soundsoviel Jahre hier"?
Saboteur hat geschrieben:Vielleicht weil es dich überhaupt nichts angeht? Vielleicht weil sie nicht mit dir reden wollte? Vielleicht weil ihr die Frage schon 1000 mal gestellt wird und vllt. weil sie gar keine Lust hat sich auf ihre Herkunft reduzieren zu lassen? (bzw. das so bei ihr ankommt)... Warum gehst du nicht locker damit um sondern interpretierst das als Nicht-lockerheit und Heimat verleugnen wegen Geld?
Ja das kann sein. Obwohl sie dafür zuviel ringsrum erzählt hat. Ich denk mal drüber nach, warum ich so reagiere... Danke für den Anstoß.

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1899
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von domizil » Mittwoch 9. November 2011, 22:49

pippie hat geschrieben:In meinen Augen stehen sie sogar besser da, wenn sie nicht aus Deutschland kommen und trotzdem so gut deutsch sprechen, dass nur Insider einen Akzent erkennen.
... ja, ja, ja ... ähnliches habe ich erlebt mit Deutschen, d.h. ostelbischen Deutschen, denen es peinlich war das sie östlich der Elbe geboren, aufgewachsen, ausgebildet, erzogen wurden und ... mir ist das nicht peinlich, ich bin stolz auf das was ich im Leben getan habe, obwohl einiges davon heute von der herrschenden Politik anders beurteilt wird ... egal. Und deshalb bin ich auch der Meinung das, wenn z.b. pippie fragt "... woher kommen Sie, was, wie, warum, weshalb ...) die Leute mit erhobenem Haupt sagen sollten: "...." nichts peinliches daran, alles i.O. - und wenn die Sprachkenntnisse holpern ... na und, ich kann auch nicht in allen Sprachen der Welt perfekt sprechen ...
Na gut, aber wie nun weiter mit der WTO und Russland? Mein Gott, wenn ich mir vorstelle das Russland morgen in die WTO eintritt und dann übermorgen alle Zertifikate wegfallen und jeder der irgendwas importieren will dies ohne überflüssige Bürokratie tun kann und ich morgen in Kaliningrad wie im Schlaraffenland, eh, wie in Deutschland???? leben kann ... das wäre doch nicht zum aushalten ... was sollte ich dann noch für einen Grund haben nach Deutschland zu fliegen wenn ....
Uwe Niemeier
Zuletzt geändert von domizil am Mittwoch 9. November 2011, 23:03, insgesamt 1-mal geändert.
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von Hero 1964 » Mittwoch 9. November 2011, 23:00

@ Uwe Niemeier,
dir ist aber bekannt das in Russland nichts schnell geht. Zumindest diese Dinge nicht wovon viele ihre "Zusatzeinkommen" haben wie zB. Zoll etc. Also ich bin da geteilter Meinung ob das alles so schnelle geht. Und so wie es jetzt ist, naja ich habe da so meine Vorteile, denn bisher werden noch spezialisierte Firmen vor Ort in RUS benötigt die für europäische Exporteure das Fenster zum Osten sind. Ein wenig Opportunismus sei mir gegönnt.

H64
Ты неси меня река : Расторгуев



Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1899
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von domizil » Mittwoch 9. November 2011, 23:10

Hero 1964 hat geschrieben:Ein wenig Opportunismus sei mir gegönnt.
... gern, sehr gerne ... und ich bin nun auch ein wenig beruhigt das ich noch ein wenig mit den DEFIZITEN leben darf (muß). Ach ist das herrlich nach Deutschland zu fliegen und morgens um 06-30 Uhr vom Bäcker warme Semmeln abzuholen (ohne Zertifikate aber mit Protest meiner 82-jährigen Mutter die ihren Sohnemann verwöhnen will...) und zum Mittag richtige deutsche Knacker mit Kartoffelsalat und am Abend ... nicht vorzustellen wenn es das ständig in Kaliningrad geben würde .... ach wie langweilig...
Aber Du hast mich nun beruhigt ... danke dafür.
Allerdings andersrum ... ach nee, in Deutschland kann man alles kaufen, auch aus Russland, auch ohne Zertifikate ... da haben wir doch hier im Forum jemanden der das anbietet...
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
andreask020361
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 479
Registriert: Samstag 8. April 2006, 07:48
Wohnort: MOSKAU-Berlin-abuja-berlin-

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von andreask020361 » Mittwoch 9. November 2011, 23:51

na jedenfalls ist der gute nicht den verlockungen der sirenen verfallen, und hat erkannt auch beim besten willen es kein perpetuum mobile geben wird. wie auch immer es fehlt jetzt noch einer der sagt ,,er hat ja keine kleider an,, damit der ganze euro spuk sein ende findet

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/eur ... y/23249723
die Vergangenheit ist leichter zu deuten als die Zukunft

Benutzeravatar
domizil
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1899
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 04:32
Wohnort: Kaliningrad
Kontaktdaten:

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von domizil » Donnerstag 10. November 2011, 00:13

andreask020361 hat geschrieben:na jedenfalls ist der gute nicht den verlockungen der sirenen verfallen, und hat erkannt auch beim besten willen es kein perpetuum mobile geben wird. wie auch immer es fehlt jetzt noch einer der sagt ,,er hat ja keine kleider an,, damit der ganze euro spuk sein ende findet
... möchte ich gerne kommentieren, aber "nix verstehen, понимаешь?" ... liegt wahrscheinlich an den 11 Gramm
Uwe Niemeier
Das Wertvollste, was der Mensch besitzt, ist das Leben. Es wird ihm nur ein einziges Mal geschenkt, und er muß es so verbringen, dass ihn später die zwecklos verlebten Jahre nicht qualvoll gereuen...
N. Ostrowski 1930

Benutzeravatar
andreask020361
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 479
Registriert: Samstag 8. April 2006, 07:48
Wohnort: MOSKAU-Berlin-abuja-berlin-

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von andreask020361 » Donnerstag 10. November 2011, 00:26

was verstehst du nicht

das medwedew kein geld in eurorettungsfond einzahlt, vollkommen richtig,
der wird implodieren,oder auch eine kernschmelze des europ finanzsystem ist im bereich des möglichem
die Vergangenheit ist leichter zu deuten als die Zukunft

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3675
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Russland bald in der WTO?

Beitrag von Axel Henrich » Donnerstag 10. November 2011, 02:45

pippie hat geschrieben:An ihrer Aussprache erkenne ich, dass sie aus dem "Ostblock" kommen muß, obwohl sie sonst wirklich gut deutsch spricht.
Die mich mal nach dem Weg fragte, sprach ziemlich gebrochen und kaum verstaendlich.
Als ich ihr auf russisch antwortete, unterbrach Sie mich und fragte warum ich ihr auf russisch antworte, Sie haette mich doch auf deutsch gefragt ...
Das leise Дура hatte sie nicht mehr mitbekommen, weil ich schon weiter gegangen bin ...

-ah-



Antworten

Zurück zu „Politisches Forum“