Neu hier

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 300
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Neu hier

Beitrag von knutella2k » Montag 9. Dezember 2019, 09:59

hi Nicolas!

Gruß von nem HQS aus Moskau! Bin nun auch seit einem guten Jahr hier und hab erst dieses Wochenende erfolgreich meine Unterlagen für die ВНЖ abgegeben (schon beim zweiten Anlauf!!) :D

Viel Spaß im Forum :)
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8971
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Neu hier

Beitrag von m1009 » Montag 9. Dezember 2019, 11:04

HQS VID oder normaler Weg?

Benutzeravatar
knutella2k
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 300
Registriert: Freitag 12. April 2013, 01:03
Wohnort: Moskau

Re: Neu hier

Beitrag von knutella2k » Montag 9. Dezember 2019, 14:54

HQS. Aber meine Frau hat die normale auch gleich beim zweiten Anlauf bekommen - bzw: Unsere Dokumente wurden angenommen. Jetzt stehen ja noch ein paar Monate Wartezeit bis zur Ausstellung ins Haus.
ALAARRM! ALAAAAARRMM!!

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1095
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Neu hier

Beitrag von inorcist » Montag 9. Dezember 2019, 22:36

Hi Nicolas,

Erstmal willkommen hier im Forum!

Und dann mal zu deinen Fragen. Ob du verheiratet bist oder nicht, hat zunächst keinen Einfluss auf dein HQS-Visum. War bei mir nicht so und niemandem anderen, den ich kenne. Es ist eher eine zusätzliche Option, da du dadurch unabhängig von deinem Arbeitgeber wirst. Die wichtigere Frage bei einer Hochzeit wäre, wie es um das Sorgerecht für ihr Kind aussieht. Würde der leibliche Vater euch zusammen in den Urlaub fahren oder gar nach Europa ziehen lassen. Das müsst ihr aber untereinander abklären, sodass es keine Missverständnisse gibt.

Du schreibst zwar, dass deine Freundin sich nicht vorstellen kann, nach Europa zu ziehen. Aber hier würde ich eher sagen "Sag niemals nie". Meine Frau konnte sich auch jahrelang nicht vorstellen, aus Moskau wegzuziehen. Schlussendlich war sie aber die treibende Kraft hinter unserer Entscheidung, nach Luxemburg zu ziehen. Manchmal kommen Faktoren zusammen, die man so nicht vorhersehen konnte.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Neu hier

Beitrag von fugen » Mittwoch 8. Januar 2020, 10:23

Hi, bin kein in der RF ansässiger :-)

(Schwarzmalerei)
Wenn Ihr heiraten solltet wird das Kind zu einem Problem, weil der zweite Elternteil bestimmt ob das Kind ausreisen darf oder nicht(falls nicht verwitwet)



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11414
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Neu hier

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 8. Januar 2020, 20:26

Ach, das Thema hatten wir letztens erst zuhsuse: Meine Frau fliegt oft mit Kind 1.0 irgendwo hin...wir hatten seit Jahren keine Fragen bei der Ausreise, bezüglich Genehmigung vom Vater.
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1352
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: Neu hier

Beitrag von fugen » Mittwoch 8. Januar 2020, 22:43

bella_b33 hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 20:26
Ach, das Thema hatten wir letztens erst zuhsuse: Meine Frau fliegt oft mit Kind 1.0 irgendwo hin...wir hatten seit Jahren keine Fragen bei der Ausreise, bezüglich Genehmigung vom Vater.
Das ist ein Unterschied, wenn ich Eure Situationen so vergleiche ;-)
Die Reisepässe deiner Familienmitglieder haben sicherlich mehr Stempel als der Dirchschnittspass

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11414
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Neu hier

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 8. Januar 2020, 23:19

fugen hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 22:43
Die Reisepässe deiner Familienmitglieder haben sicherlich mehr Stempel als der Dirchschnittspass
Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps....

worauf ich hinaus will: Wenn ein Elternteil mit nem Kind augenscheinlich allein an der Grenzkontrolle steht, sollte eigentlich gefragt werden....egal ob da nu viele oder keine Stempel im Pass sind ;)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4754
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Neu hier

Beitrag von Wladimir30 » Donnerstag 9. Januar 2020, 16:48

Ich habe mal von einem Grenzer gehört, dass er nicht fragt nach der Erlaubnis seitens des anderen Elternteils, wenn Nachname der Kinder und des ausreisenden Elternteils identisch sind.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8971
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Neu hier

Beitrag von m1009 » Donnerstag 9. Januar 2020, 22:01

Bei 4 Grenzuebetritten mit Tochter 2.0 in 2019, wurde ich genau 1x nach einer Vollmacht von Mama gefragt. Und das in Deutschland auf dem SXF. Als ich Ihm das russische Dokument ueberreichte, erntete ich Unverständnis. Man braeuchte ein Schreiben von einem Deutschen Notar. Aha. Soso. Nachdem ich ihm erklaerte, unser Wohnort ist in Russland, durften wir passieren.



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“