Neu hier

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Nicolas
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 6. Dezember 2019, 19:19

Neu hier

Beitrag von Nicolas » Freitag 6. Dezember 2019, 19:26

Привет ребята!

Mein Name ist Nicolas und ich lebe seit 2 Jahren in Russland.
Anfangs im Zentrum von Moskau, Китай город, jetzt in Домодедово, микрорайон Востряково.
Als ich hierher kam konnte ich nur lesen, also kyrillisch, nun bin ich schon recht fit und kommunikationsfähig. Ich lerne nicht aktiv Russisch, sondern plappere nur nach was ich höre))))

Ich habe ein 3-Jahres Arbeitsvisa und bin als "Spezialist" eingestuft...

Ich habe mich hier nun registriert, da ich einfach ein wenig nachforschen will, was gewisse Dinge Russlands angeht, und glaube, hier Antworten zu finden...

Noch einmal Hallo an alle hier!



Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4754
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Neu hier

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 6. Dezember 2019, 20:12

Hallo Nicolas, herzlich willkommen hier in unserer illustren Runde. Erzähl doch mal von Dir, und wir versuchen, auf Deine Fragen bestmöglichst zu antworten.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8971
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Neu hier

Beitrag von m1009 » Freitag 6. Dezember 2019, 20:13

Willkommen.

Welche Branche?

Nicolas
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 6. Dezember 2019, 19:19

Re: Neu hier

Beitrag von Nicolas » Freitag 6. Dezember 2019, 20:45

Ich arbeite in der Parkett- und Holzbranche. Ich mache auch den Verkauf in den ehemaligen Sowjetstaaten und Zentralasien.

Nicolas
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 6. Dezember 2019, 19:19

Re: Neu hier

Beitrag von Nicolas » Freitag 6. Dezember 2019, 20:54

Ich habe seit einem Jahr eine russische Freundin, mit 3 jährigem Sohn. Sie will heiraten...
Ich bin halt skeptisch. Nach Europa will sie nicht, aber ich weiss nicht, was eine Ehe hier in Russland für mich bedeutet. Als Spezialist mit Visa habe ich ein gesetzliches Grundeinkommen und keinen schlechten Status, was allgemein mein Leben hier betrifft.
Wie kann so eine Ehe mein Leb3n beeinflussen, also negativ? Mein Grundgehalt, soweit ich weiss, könnte auf russisches Level angepasst werden. Ist das so? Wo finde ich Infos dsbzgl?
Was würde sich noch ändern?

Ich werde auf alle Fälle hier in Russland bleiben, Landd kaufen und hier letztendlich sesshaft werden.
Bin 38 Jahre alt, habe zuhause in Österreich Kinder, aber sonst nichts mehr dort...
Russland bot mir die Chance ein neues Leben zu beginnen.
Nur habe ich ein wenig Angst, da Frauen - sorry dafür an alle weiblichen Forenmitglieder - das Leben doch sehr verkomplizieren können)))



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8971
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Neu hier

Beitrag von m1009 » Freitag 6. Dezember 2019, 21:02

Wie kann so eine Ehe mein Leb3n beeinflussen, also negativ? Mein Grundgehalt, soweit ich weiss, könnte auf russisches Level angepasst werden. Ist das so? Wo finde ich Infos dsbzgl?
Das haengt von Deinem Arbeitgeber ab. Mit HQS Visum hast du kein gesetzliches Grundeinkommen, sondern die Anforderungen fuer HQS geben ein min. Einkommen vor.

Du kannst heiraten und trotzdem auf HQS Visum in Russland bleiben. Habe ich 10 Jahre so gemacht. Nachteil, im Falle einer Kuendigung hast Du nur 2 Monate, um einen neuen Arbeitgeber zu finden und dort ein neues Visum zu beantragen. Nach Ablauf von 2 Monaten nach Kuendigung verfaellt das Visum.

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4754
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Neu hier

Beitrag von Wladimir30 » Freitag 6. Dezember 2019, 21:30

Die Frage, ob heiraten oder nicht hat ja nun nichts mit der Nationalität zu tun. Wenn Du in RUS bleiben willst, hilft eine Ehefrau mit russischem Pass schon enorm. Sonst bleibst Du überall hängen, bei den Behördengängen.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

pushkin
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 02:45

Re: Neu hier

Beitrag von pushkin » Sonntag 8. Dezember 2019, 05:03

Nicolas hat geschrieben:
Freitag 6. Dezember 2019, 20:54
Russland bot mir die Chance ein neues Leben zu beginnen.
Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum! Hat nur Russland dir so eine Chance geboten oder warum fiel die Entscheidung ausgerechnet auf Russland? Hast du in Moskau noch deutschsprachige oder englischsprachige um dich?

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2574
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Neu hier

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 8. Dezember 2019, 08:31

Nicolas hat geschrieben:
Freitag 6. Dezember 2019, 20:54
Mein Grundgehalt, soweit ich weiss, könnte auf russisches Level angepasst werden. Ist das so? Wo finde ich Infos dsbzgl?
Eine Hochzeit beeinflusst erstmal nicht deinen Aufenthalts- oder Hochqualifiziertenstatus. Außerdem bist du nicht verpflichtet, deinem Arbeitgeber deinen Familienstand mitzuteilen. Das ist deine Privatsache. Wenn du allerdings den HQ-Status später verlässt, zum Beispiel nach der Eheschließung eine vorübergehende, dann dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung oder gar Staatsangehörigkeit beantragst, dann kann ich diese Bedenken verstehen, denn ich hatte sie auch.

Mein Gehalt war deutlich über dem der russischen Kollegen und als ich die russische Staatsangehörigkeit beantragte, dachte ich auch, sie könnten mich dann gehaltsmäßig auf das Niveau der Kollegen herabstufen. Ich sagte mir aber dann:

- Meine Arbeit wird ja durch den russischen Pass nicht weniger wertvoll.
- Ich habe immer noch einen deutschen Pass und meine Arbeit ist gut genug, um in jedem anderen Ort der Welt Arbeit zu finden, wenn ich das möchte, und mein Arbeitgeber weiß das.

Deswegen habe ich es einfach riskiert. Meine Sonderstellung eingebüßt habe ich dadurch nicht, würde aber auch behaupten, dass sie meiner Leistung entspricht.
Ich werde auf alle Fälle hier in Russland bleiben, Landd kaufen und hier letztendlich sesshaft werden.
In dem Fall wird eine Ehe schon enorm helfen. Denn Landbesitz geben dir keine Aufenthaltsrechte. Und so ist dein Aufenthaltsrecht an den Arbeitgeber gebunden. Eine unabhängige Aufenthaltsgenehmigung ohne Eheparter ist schwer zu bekommen (es gibt nur etwa 1000-3000 Stück in Moskau pro Jahr).

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2574
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Neu hier

Beitrag von m5bere2 » Sonntag 8. Dezember 2019, 09:46

Nicolas hat geschrieben:
Freitag 6. Dezember 2019, 20:54
Wie kann so eine Ehe mein Leb3n beeinflussen, also negativ?
Ah, und es beudetet auch, dass alles, was du als Spezialist so verdienst, gemeinsames Eigentum wird und du es am Ende mit ihr teilen musst. ;) Oder eine Ehevertrag abschließen...



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“