Neuer Auswanderer nach Russland

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1499
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Sonntag 22. Juli 2018, 21:50

m5bere2 hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 16:07
Klaus hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 15:31
Wow - das mit dem Arbeitsvisum wusste ich nicht. Danke!
Macht hier jemand in Nowosibirsk so. Er hat eine Firma in Russland gegründet, sich die Erlaubnis besorgt, Ausländer einzustellen (weil es zu wenig örtliche Spezialisten gibt) und hat sich dann selbst auf eine Stelle eingeladen.

da meine Qualifikation in der Tat recht selten ist, aber gesucht wird - auch in Russland (hat was mit Software aus Waldorf zu tun).
Ich glaube, als Experte für diese Dorfsoftware sollte das obige Schema für dich auch anwendbar sein. :lol:
Nix da! Meine Frau ist Russin und sie (Agens) bringt "die Dorfsoftware" (Patiens) zur Verzweiflung.

Kannst Du nicht als Niederlassungsleiter sowieso um Quoten und Negativprüfung hinsichtlich russischer Arbeitnehmer umhin. Bei einer Niederlassung erteilt ja - wenn ich mich recht erinnere - die Russische IHK in Moskau die Genehmigung zur Tätigkeit ausländischer Arbeitnehmer. Oder willst Du gleich eine OOO (o. ä.) nach russischem Recht gründen?



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8660
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von m1009 » Sonntag 22. Juli 2018, 23:33

m1009 hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 13:42
bella_b33 hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 11:54
Von NN gar nix mehr? Da war doch noch Czechhei irgendwie mal?
Das war mal. Ist mal immer wieder. Um dann schnell wieder zu verschwinden.
Reisefan hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 14:00
Da ich nicht die Absicht habe mich auf eine Stufe mit meinem Vorschreiber zu stellen, bitte ich die Forenleitung meinen Account zu löschen.
Grüße
Ich kann nichts dafuer, das CSA immer mal wieder Flugverbindungen nach Nizhny Novgorod aufnimmt um sie dann nach einigen Monaten wieder zu streichen. ;)

Benutzeravatar
Klaus
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 71
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: aus Oldenburg

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von Klaus » Sonntag 22. Juli 2018, 23:58

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:
Sonntag 22. Juli 2018, 21:50
Oder willst Du gleich eine OOO (o. ä.) nach russischem Recht gründen?
Macht Sinn. In Deutschland ist es ja auch eine GmbH.
Aber das ist Zukunftsmusik - wichtig ist nur, dass ich den Weg jetzt in meinem Kopf habe. Dafür nochmal tausend dank.

Der erste wichtige Schritt wird sein, eine Wohnung zu kaufen. Und da ich nicht blind kaufen wollte, sondern erst Erfahrung mit dem Leben in einer Wohnung sammeln möchte, suche ich zuerst einmal eine Mietwohnung.
Es wird wohl das hier, für die nächsten 11 Monate - liegt so günstig an der blauen Linie...:
https://spb.cian.ru/rent/flat/169262796/

Nur der Makler kommt nicht aus dem Arsch! Schon angerufen, geschrieben, "jaja, kommt." Scheint in Russland etwas anders zu funktionieren - aber ich lerne

Benutzeravatar
Klaus
Berater/in
Berater/in
Beiträge: 71
Registriert: Samstag 21. Juli 2018, 14:56
Wohnort: aus Oldenburg

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von Klaus » Montag 23. Juli 2018, 10:08

Einen muss ich noch loswerden - hat mir gerade eine Bekannte aus Piter gesendet und passt irgendwie perfekt...:

Хочешь рассмешить Бога, сообщи ему о своих планах.

:lol:

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4489
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von Wladimir30 » Montag 23. Juli 2018, 10:35

Der Mensch denkt, Gott lenkt.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over



Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2406
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von m5bere2 » Montag 23. Juli 2018, 10:51

Ganz schöne Preise dort ... für 30.000 Rubel im Monat habe ich 2015 in Nowosibirsk eine 100-qm-Wohnung gemietet, all inclusive! :shock:

Andy
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 358
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 15:58
Wohnort: Sankt Petersburg

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von Andy » Dienstag 24. Juli 2018, 00:49

Tatsaechlich kann man in SPB tolle Wohnungen preisguenstig mieten. Ich miete eine tolle moeblierte 100qm Wohnung neben uliza Rubinstejna, 300 m vom Nevskij fur 50.000 Rubel. Nur sollte man sich nicht an die teuren Makler wenden, versteht sich. Kaufen rentiert sich in SPB nicht, wenn man es durchrechnet.

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11098
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von bella_b33 » Mittwoch 25. Juli 2018, 00:53

Andy hat geschrieben:
Dienstag 24. Juli 2018, 00:49
Kaufen rentiert sich in SPB nicht, wenn man es durchrechnet.
Ehm, wie rechnet man das denn durch? Irgendwann muss es sich doch rentieren ;)
Dumm sein ist wie tot sein: Man selber merkt nichts, schlimm ist es nur für die Anderen!

Andy
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 358
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2007, 15:58
Wohnort: Sankt Petersburg

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von Andy » Mittwoch 25. Juli 2018, 01:18

Nun, wenn Du Zinskosten, Unterhaltskosten, Steuern und Wertverlust (in SPB hohes Risiko) fuer einen Wohnungskauf rechnest und Mietkosten gegenueberstellst, ist Mieten meist billiger. Allerdings ist St.Petersburg mit seinem Altbestand auf der einen Seite und krassem Ueberangebot von Neubauten auf der anderen Seite nicht unbedingt vergleichbar mit anderen Staedten in Russland.

Benutzeravatar
saransk
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 461
Registriert: Sonntag 13. November 2011, 01:25
Wohnort: Augsburg / Saransk

Re: Neuer Auswanderer nach Russland

Beitrag von saransk » Mittwoch 25. Juli 2018, 15:35

Nee, danke. SPB hat trotz des anscheinend guten Angebots an Neubauten dann doch keinen Reiz. Viel zu nah am (oder besser im) Wasser.
Ist eigentlich jemandem bekannt, ob das Zentrum ähnliche Probleme wie Venedig hat? Beide Städte stehen ja auf Eichenpfählen, und in Venedig fangen diese jetzt massiv an zu vermodern.



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“