In Russland/Moskau arbeiten

Wer nicht wie ein Elefant ins Glashaus trampeln möchte, hat hier die Möglichkeit dezent auf sich aufmerksam zu machen. (ist keine Pflichtveranstaltung) Herzlich Willkommen!
vs_vip
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 15:00

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von vs_vip » Sonntag 15. Mai 2016, 22:28

Ich bin Informatiker mit BWL (M.Sc.), lebe seit fast 9 Jahre in Deutschland und reise einmal im Jahr für Urlaub nach Russland (für eine kurze Zeit). Ich komme aus Kaluga Gebiet, war da in der Schule und habe mein erstes Studium da gemacht. Ich bin verheiratet und habe keine Kinder (in der Planung aber). Ich möchte nach Russland, weil es meine Heimat ist und erstmal nur für eine gewisse Zeit, mal sehen ob ich damit zurecht komme, in DE fühle ich mich wohl, aber in RU gibt es immer noch Kontakte und Verwandte. Finanzielle Seite: möchte ich nicht schlechter als in Deutschland leben, weil ich relativ gut in DE verdiene und habe noch die Gehaltsgrenze nicht erreicht.



vs_vip
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 15:00

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von vs_vip » Sonntag 15. Mai 2016, 22:29

bella_b33 hat geschrieben:
vs_vip hat geschrieben:ich muss die ablegen
Das heisst ja dann, Du musst in RU eine Aufenthaltsgenehmigung und eine Arbeitsgenehmigung beantragen(wenn Du keine Firma findest, welche Dich entsendet und alles für Dich macht).

Gruß
Silvio
Wie sucht man so eine Firma?

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4565
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von Wladimir30 » Sonntag 15. Mai 2016, 22:46

vs_vip hat geschrieben:Wie sucht man so eine Firma?
Diese Frage stellen sich viele, die in Deutschland leben. Wie findet man eine Firma, die einem Arbeit gibt? Je höher die Ansprüche an diese Firma (z.B. sollte sie mich nach Russland entsenden), desto schwieriger wird es natürlich.

Wie man sie findet? Suchet so werdet ihr finden.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
zimdriver
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 4922
Registriert: Dienstag 6. September 2005, 20:00
Wohnort: Moskau- es war einmal

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von zimdriver » Montag 16. Mai 2016, 00:07

vs_vip hat geschrieben:Ich bin Informatiker mit BWL (M.Sc.) ....... Finanzielle Seite: möchte ich nicht schlechter als in Deutschland leben, weil ich relativ gut in DE verdiene und habe noch die Gehaltsgrenze nicht erreicht.
... Vergiss die Idee. Du bist in der glücklichen Lage, einen sehr gesuchten Beruf in D zu haben, darfst dir die Arbeitgeber, -Zeiten und -Entgelte fast aussuchen.
In RUS steht an jeder Ecke ein ITshnik und bietet seine Dienste an.
Verdiene Geld in DE, bau dir ein Häuschen in Moskauer Obl oder sonstwo, geh da einmal jährlich hin und träume ein bisschen von Russland.

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12075
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von Norbert » Montag 16. Mai 2016, 07:58

Antworten rund um das Thema Job möglichst in: http://forum.aktuell.ru/viewtopic.php?f=4&t=18833 (da dort nun schon vieles geschrieben wurde)

Wieso willst Du erst die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen, um sie dann nicht zu nutzen?!



Magdeburg-Moskva
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1525
Registriert: Montag 30. August 2004, 00:30

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von Magdeburg-Moskva » Montag 16. Mai 2016, 13:45

Ich verstehe dann nicht, warum du die russ. StAng. ablehnen willst. In der EU hast du rechtlich nichts auszustehen mit nem Aufenthaltstitel. Außer Wahlrecht. So what. Dafür hast du in Russland die Ruhe weg, wenn Du dorthin ziehst, wann, warum und zu welchen Konditionen auch immer.

Benutzeravatar
m5bere2
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2459
Registriert: Freitag 14. September 2012, 19:22
Wohnort: Nowosibirsk

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von m5bere2 » Montag 16. Mai 2016, 14:53

Magdeburg-Moskva hat geschrieben:Ich verstehe dann nicht, warum du die russ. StAng. ablehnen willst. In der EU hast du rechtlich nichts auszustehen mit nem Aufenthaltstitel.
Naja, den Aufenthaltstitel kann er verlieren, wenn er zu lange außer Landes ist ... den neu zu beschaffen kann schwierig werden, sollte er zurück nach D wollen.

Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8779
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von m1009 » Montag 16. Mai 2016, 22:39

.. Vergiss die Idee.
Kennt jemand Russen, die fuer eine DE Firma als Expat nach Russland entsendet wurden? Also ich nicht EINEN.

Benutzeravatar
fugen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1341
Registriert: Samstag 4. Januar 2014, 13:45

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von fugen » Montag 16. Mai 2016, 23:00

m1009 hat geschrieben:
.. Vergiss die Idee.
Kennt jemand Russen, die fuer eine DE Firma als Expat nach Russland entsendet wurden? Also ich nicht EINEN.
Die Zeiten sind rum

vs_vip
Grünschnabel
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 15. Mai 2016, 15:00

Re: In Russland/Moskau arbeiten

Beitrag von vs_vip » Montag 16. Mai 2016, 23:49

m1009 hat geschrieben:
.. Vergiss die Idee.
Kennt jemand Russen, die fuer eine DE Firma als Expat nach Russland entsendet wurden? Also ich nicht EINEN.
Als Expat soll man schon Deutsch als Muttersprache haben, z.B. in Deutschland geboren sein. Damit die Kultur, etc. nach Ausland 'übertragen' wird. Mich würde eher dann Projektgeschäft im Ausland interessieren. Das bedeutet in DE eingestellt, aber auf dem Projekt z.B. in RUS. Der Beruf heißt dann Consultant. Ich bin auch einen (Softwareentwickler für die Kunden). Aber nicht international zur Zeit leider.



Antworten

Zurück zu „Mitglieder stellen sich vor“