Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Wer sich hier auskennt, kann eine Menge Geld sparen. Tips und Insider-Infos sind jederzeit willkommen.

Moderator: zimdriver

Antworten
Roland
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 28. Oktober 2006, 15:17
Wohnort: Deutschland (Rhein-Main-Gebiet)

Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von Roland » Samstag 22. Oktober 2011, 16:46

Hallo,
mir ist nicht ganz klar, wie in Russland der Zahlungsverkehr der durchschnittlichen Bevölkerung funktioniert. :roll:

Soweit mir bekannt ist, wird in Russland fast immer bar gezahlt, z. B. die Miete bar an den Vermieter.
Oder halbbar: Die Leute gehen zur Bank und zahlen die Gebühr für Strom, Gas usw. bar ein und die Bank schreibt es dem Konto des Empfängers gut.

Viele Leute haben kein Girokonto im westlichen Sinn, um Überweisungen tätigen zu können!? Gehälter werden von Betrieben auf Kartenkonten überwiesen!? Geld holen die Leute dann mit der Geldkarte am Automaten ab. Sind diese Karten vergleichbar mit unseren Maestro (EC-) oder Kreditkarten? Überweisungen sind mit diesen Kartenkonten nicht möglich!?

Die meisten Russen überweisen nie oder sehr selten Geld!? Und Online-Banking gibt es nicht, ist zu störanfällig oder macht fast niemand!?

Stimmt das (immer noch) oder ist es inzwischen „moderner“ geworden? Ich meine nicht für reiche und privilegierte Schichten, sondern für „Otto-Normalverbraucher“. Z. B. der typische Sberbank- oder Postbank Kunde.

Grüße
Roland



Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11399
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von bella_b33 » Samstag 22. Oktober 2011, 18:22

Du hast das eigentlich schon selber gut zusammengefasst. Hat sich nichts groß verändert.
- Online Banking gibts es wohl(gesehen/benutzt hab ich es aber noch nie)
- Diese Gehaltskarten sind wohl meist Master oder Visa Cards, je nach dem.
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1090
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von inorcist » Samstag 22. Oktober 2011, 18:36

Ausser bei Daueraufträgen, hier steht wohl noch ein altes Gesetz im Weg, und LSV, der sich aus rechtlicher Sicht für viele Anbieter bei Privatpersonen nicht lohnt, kannst du bei den meisten Banken alles machen. Teilweise ein wenig komplizierter als in Europa, teilweise einfacher.

Das grosse Problem besteht eher darin, dass die Bevölkerung eben noch lernen muss, wie elektronischer Zahlungsverkehr funktioniert und was möglich ist. Hier müssen die Banken noch ein wenig Aufklärungsarbeit leisten.

Die Bankkarten hier sind meistens Maestro oder Visa Electron und werden innerhalb der grossen Städte fast überall akzeptiert. Ne Freundin von mir war neulich allerdings ganz baff, als ich ihr erklärt habe, dass man damit in fast jedem Geschäft in Moskau zahlen kann. Sie hatte bisher immer Geld abgehoben und bar bezahlt.

Teilweise ist Russland dem Westen sogar ein wenig vorraus. Interbankentransfers über die Zentralbank finden vier- oder fünfmal täglich statt (bei uns glaub nur einmal). Prepaid-Verträge für Handy, Internet oder so, kann man per eBanking aufladen. Mobilebanking für Kleinbeträge ist deutlich verbreiteter.

Roland
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 123
Registriert: Samstag 28. Oktober 2006, 15:17
Wohnort: Deutschland (Rhein-Main-Gebiet)

Re: Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von Roland » Samstag 22. Oktober 2011, 19:56

Danke Euch!
inorcist hat geschrieben:Ausser bei Daueraufträgen ... kannst du bei den meisten Banken alles machen.

Das grosse Problem besteht eher darin, dass die Bevölkerung eben noch lernen muss, wie elektronischer Zahlungsverkehr funktioniert und was möglich ist. Hier müssen die Banken noch ein wenig Aufklärungsarbeit leisten.
Theoretisch ist moderner Zahlungsverkehr also möglich.

Aber vielleicht trauen die Russen der Elektronik, den Banken (und der Regierung) nicht und haben das Geld lieber fühlbar in den Händen. ;)
Nach der Währungsreform Ende der 1990-iger Jahre auch verständlich.

In 10-15 Jahren wird es sicher auch in Russland mehr elektronischer Zahlungsverkehr geben.

Benutzeravatar
inorcist
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1090
Registriert: Sonntag 5. Dezember 2010, 13:45
Wohnort: Lux, davor Moskau

Re: Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von inorcist » Samstag 22. Oktober 2011, 20:17

In meinem Freundeskreis gibt's niemanden, der sein Geld zuhause versteckt. Eher verprassen sie alles für Auto, Klamotten, Elektronik oder Urlaub. :D

Wobei ich sicher bin, dass die 98er Krise vielen noch in bester Erinnerung ist.



Benutzeravatar
Hero 1964
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 531
Registriert: Montag 30. April 2007, 00:24
Wohnort: Karlsruhe-Penza
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von Hero 1964 » Montag 24. Oktober 2011, 01:46

Roland hat geschrieben: ....Die meisten Russen überweisen nie oder sehr selten Geld!? Und Online-Banking gibt es nicht, ist zu störanfällig oder macht fast niemand!?.....
Online-Banking funktioniert auch in RUS und wird praktiziert. Ich mach es auch über meine russische Hausbank MDM.

Gruß
H64
Ты неси меня река : Расторгуев

Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
Beiträge: 12300
Registriert: Freitag 30. Juni 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von Norbert » Donnerstag 3. November 2011, 09:11

Das Onlinebanking wird auch in Russland immer besser und verbreiteter ... auch wenn es den europäischen Gewohnheiten noch etwas hinterherhinkt. Aber jene Sachen, wie man hier häufig macht - beispielsweise Prepaidkonten aller Art aufladen - gehen inzwischen recht gut. Mein Eindruck ist allenfalls, dass alles noch etwas "handmade" ist ... jedesmal, wenn ich eine neue Karte bekomme, muss ich mich wieder mit der Hotline der Sberbank rumärgern, weil sie nicht im Onlinebanking eingebunden wurde. Überweisungen (auf andere Karten derselben Bank) scheitern, weil ich keinen Отчество habe. Usw.

Aber es bewegt sich was, keine Frage!

Benutzeravatar
bella_b33
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 11399
Registriert: Sonntag 27. April 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien
Kontaktdaten:

Re: Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von bella_b33 » Donnerstag 3. November 2011, 12:22

Norbert hat geschrieben: Überweisungen (auf andere Karten derselben Bank) scheitern, weil ich keinen Отчество habe.
Wir könnten ne Vermisstenanzeige aufgeben oder Dir einen zurecht-dichten :lol: ;)
“Wow, eine superleichte Profi-Angel für 10Euro! Wo ist der Haken?"
"Es gibt keinen Haken..."

Jochen
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 13. April 2011, 16:28

Re: Zahlungsverkehr / Gehaltskonten / Girokonten in Russland

Beitrag von Jochen » Donnerstag 3. November 2011, 15:12

Vieles lässt sich auch über die Terminals bezahlen, die überall rumstehen.
Plenken ist eine seltsame Sache . Es machen seltsame Leute , die große Angst haben , dass ihre Satzzeichen übersehen werden oder stolz darauf sind , überhaupt welche zu verwenden . Daher trennen sie dieses stets mit einem Leerzeichen vom Wort .

Antworten

Zurück zu „#Geldtransfer| #Banken | #Zahlungsverkehr“