Seite 1 von 1

Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Samstag 24. Februar 2018, 16:19
von Norbert
Also gestern war es ja beim olympischen Eishockey noch einfach - Russen wie Deutschland haben für das deutsche Kommando gejubelt, schon weil Kanada ein schwierigerer Gegener im Finale gewesen wäre. Nun stehen sich aber tatsächlich Russland und Deutschland gegenüber ...

Für wen jubelt man nun?

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Samstag 24. Februar 2018, 16:40
von Berlino10
Für beide?
Ich freue mich, wenn die toll kämpfende dt. Truppe gewinnt und ihre Olympia Leistung krönen kann, wäre gleichzeitig für RUS ein bisschen traurig.
Ich freue mich, wenn RUS endlich mal wieder - und nach den ganzen Anfeindungen - einen wichtigen Sieg feiern kann.
Und würde dann für DEU denken, dass das auch so ein großartiger Erfolg war und nach Bronze 76, Silber 18 auch irgendwann mal Gold kommt.
So oder so, es wird einen guten und verdienten Sieger geben ;)

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Sonntag 25. Februar 2018, 15:13
von Axel
Habe mich für Russland mehr gefreut

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Sonntag 25. Februar 2018, 17:28
von bella_b33
Norbert hat geschrieben: Für wen jubelt man nun?
Es ist nur Sport.....also natürlich für Niemanden! :lol:

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Sonntag 25. Februar 2018, 20:04
von Wladimir30
Meine Tochte und ich haben gemeinsam das Finale geschaut und vorher natürlich überlegt, für wen wir denn nun die Daumen drücken. War irgendwie nicht klar.

Als kurz vor Schluß die Tore in wilder Reihenfolge fielen und die emotionale Achterbahn begann, konnten wir uns über jedes Tor freuen. Wirklich. Für de Deutschen, weil es so absolut unerwartet war, dass sie überhaupt so weit kamen und sich auch im Finale als hervorragender und absolut sportlicher Gegner zeigten, für die Rusen, weil nach dem ganzen Hickhack und den ganzen Erniedrigungen gerade im Prestigesport Nr. 1 endlich die Goldmedaille gewonnen werden konnte.

Nun fehlt nur noch das Ensdpiel DEU gegen RUS bei der Fußball-WM. ist genauso utopisch und unvorstellbar wie es ein derartiges Finale im Eishockey noch vor ein paar Wochen war...

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Sonntag 25. Februar 2018, 21:01
von Axel
Wladimir30 hat geschrieben: für die Rusen, weil nach dem ganzen Hickhack und den ganzen Erniedrigungen gerade im Prestigesport Nr. 1 endlich die Goldmedaille gewonnen werden konnte.
Hab mich deswegen für Russland auch mehr gefreut. Nach dem ganzen Mobbing endlich mal wieder Gold.

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Sonntag 25. Februar 2018, 22:56
von Saboteur
Ach Deutschland gegen Russland wie und so auch immer ist für mich eher blöd. Ich freue mich für den jeweiligen Sieger immer mit angezogener Handbremse :)

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Montag 26. Februar 2018, 06:27
von Norbert
Ich habe mich gefreut, dass die Russen eine so emotionale Goldmedaille mit nach Hause nehmen. Damit bekommt diese aus russischer Sicht total verkorkste Olympiade irgendwo doch noch einen positiven Aspekt.

Für die Deutschen war es ärgerlich, aber sie haben sich über Silber immer noch mächtig gefreut.

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Montag 26. Februar 2018, 12:46
von Okonjima
Vor dem Finale war alles völlig entspannt, da ich ich dachte die Sbornaja zuckt mal kurz an und schickt uns mit 3 oder 4:1 nach hause.
Von daher war ich kurz enttäuscht, da ja nur 55 Sekunden fehlten. Dann hab ich mich auch extrem für die Russen gefreut.
Außerdem waren sie übers Turnier gesehen einfach die beste Mannschaft.
Unterste Schublade waren die Kanadier, die es nicht für notwendig hielten bei der Siegerehrung zu erscheinen um sich
die Bronzemedaille abzuholen. Wahrscheinlich Protest gegen die dopingverseuchten Russen ;)
Der Erfolg der deutschen Mannschaft ist aber immer unter dem Aspekt zu sehen, das die NHL einfach die "Stars" nicht
freigegeben hat bzw. keine Pause für Olympia gemacht hat. Aber es ist wie es ist und Team D war im olympischen
Eishockeyfinale - das bleibt für immer.

Re: Und für wen jubeln wir nun?

Verfasst: Dienstag 27. Februar 2018, 23:05
von fugen
Wichtig anzumerken, wie ich persönlich finde, waren die wenigen Strafminuten.
Wenn man sich die Spiele der USA/Can/Swe usw -Rus ansieht dann merkt man deutlich wo der Unterschied ist
Woran es liegt muss jeder für sich selbst rausfinden