Wieder mal sind die Russen die Bösen

Egal, ob olympische Spiele, Welt- oder Europameisterschaften, Fuss- oder Basketball - Russland ist ein Land mit sportbegeisterten Menschen. In diesem Unterforum wird sportlich über Sport in Russland und russische Sportler im Ausland diskutiert.

Moderator: Admix

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1688
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von kamensky » Freitag 6. Februar 2015, 18:27

Wladimir30 hat geschrieben:
kamensky hat geschrieben: Also ich erinnere mich betreffend "Dopping" noch gut an die Zeiten der "Lenkstangengeiferi" auch Radsportler genannt, da waren doch viele aus westlichen Staaten und nicht DDR`ler involviert.
Stimmt, das ist ja die letzte Zeit auch endlich mal hochgekommen und nicht gnadenlos unter den Teppich gekehrt worden.
Und die Chinesen/innen wurden auch oft angeprangert glaube im Kunstturnen, Gymnatsik, Gewichtheben och und wo noch überall.
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.



Benutzeravatar
Haya
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 838
Registriert: Mittwoch 29. Juni 2011, 23:43
Wohnort: Bergisch-Gladbach

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Haya » Samstag 7. Februar 2015, 07:16

Moin Moin,

Lieber Saboteur,
Dass das nun tendenziös war konnte ich nicht erkennen.
Jedem seine Sichtweise.
Ein paar Zitate, die mich zur gegensätzlichen Ansicht bringen:
"Eine ARD-Reportage zeigt eindrucksvoll, wie systematisch im russischen Sport gedopt wird"
Es wird nicht nur gesagt im Radsport, Leichtathletik, usw., sondern wird gleich von den Schweine-Journalisten pauschalisiert.
Der Leser soll denken: "Russische Sportler? Ach, die sind doch alle gedopt - stand doch letztens genauso in der Presse"

die Manipulation soll bis in den Leichtathletik-Weltverband reichen.
Und genau das versuchen die Schweine-Journalisten einem weiß zu machen.
In diesem Zusammenhang wird bei ARD die zahlreichen Medaillen genannt, die in den Jahren gewonnen wurden.
Ja klar, vermutlich auch alles durch Doping gewonnen oder warum erwähnt man es?

Vitali selbst hat allerdings auch "zufällig" in den USA studiert und wollte danach Doping bekämpfen.
Ja, da sind die Schweine-Journalisten sicherlich an der richtigen Stelle

Gruß
Haya

Benutzeravatar
Saboteur
Moderator
Moderator
Beiträge: 3123
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 23:02
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Saboteur » Montag 9. Februar 2015, 15:21

Ja ich bin sowieso davon überzeugt, dass im Leistungssport gedopt wird. Und zwar von allen. Ich denke nicht, dass Russland da eine Ausnahme darstellt, daher hab ich mit dem Bericht jetzt nicht so ein Problem. Ob die von dir gewählten Zitate/Stellen nun den ganzen Bericht tendenziös erscheinen lassen oder nicht weiß ich nicht. Bei mir eher nicht... aber wie du schon geschrieben hast, jedem seine Sichtweise.
помню айнц цвай полицай. все там с ума сходили. Под самогон...

Benutzeravatar
Wladimir30
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 4469
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2014, 11:14
Wohnort: Celle / Wladimir

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Wladimir30 » Montag 9. Februar 2015, 16:31

Saboteur hat geschrieben:Ja ich bin sowieso davon überzeugt, dass im Leistungssport gedopt wird. Und zwar von allen. Ich denke nicht, dass Russland da eine Ausnahme darstellt, daher hab ich mit dem Bericht jetzt nicht so ein Problem. Ob die von dir gewählten Zitate/Stellen nun den ganzen Bericht tendenziös erscheinen lassen oder nicht weiß ich nicht. Bei mir eher nicht... aber wie du schon geschrieben hast, jedem seine Sichtweise.
Meine Sichtweise ist ebenfalls, dass ohne Doping nichts mehr läuft im Spitzensport, egal von wem. Vielleicht ist so einer wie der Supersprinter mit dem komischen Namen (vergess ich immer) ein echtes Naturtalent, mag sein. Aber sonst??? Ausnahmen gibt es meiner Meinung nach nicht, höchstens Unterschiede, erstens, wie auffindsicher gedopt wird und, zweitens, wie gezielt nach Doping bei bestimmten Sportlern/Nationen gesucht wird.

Vielleicht täusche ich mich aber auch.
Jon Snow knew nothing - Now he knows everythig..... And the big battle is over

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Axel Henrich » Montag 9. Februar 2015, 19:59

Wladimir30 hat geschrieben:Meine Sichtweise ist ebenfalls, dass ohne Doping nichts mehr läuft im Spitzensport
Es geht ja schon los mit der Frage, wo Doping beginnt ... Mit ner geschickten Ernaehrung allein hast du schon einen Vorteil gegenueber demjenigen, der vlt. noch nicht ueber die neusten Erkenntnisse verfuegt. Klar, da steckt ein riesen Apparat dahinter, aber ist das dann auch gleich alles "verboten" ...
Wladimir30 hat geschrieben:Vielleicht ist so einer wie der Supersprinter mit dem komischen Namen ein echtes Naturtalent
Sind die Amis ja auch, die waren nur jeweils ein Zehntel "langsamer" 9,7 - 9,8 - 9,9. Das sind im Prinzip doch keine Unterschiede. Da kann schon die Tageszeit entscheidend sein, oder wirklich die eine Kuller rote Beete ... ;) Bolt ist 2009 sogar unter 9,6 gelaufen und auch Gay unter 9,7. Da wuerde dann schon was auffallen.

-ah-



Benutzeravatar
m1009
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 8633
Registriert: Samstag 25. März 2006, 17:43
Wohnort: N.Novgorod, Surgut

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von m1009 » Montag 9. Februar 2015, 20:28

Meinen wir den gleichen Bolt? :lol: Aus... Ein Bolt fuer alle Faelle? :lol:
Denken ist wie googeln, nur krasser!

Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 3649
Registriert: Montag 16. August 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von Axel Henrich » Montag 9. Februar 2015, 21:01

Naja so schnell wie ein Colt ist er noch nicht, bei 270 Muendungsgeschwindigkeit muss unser "Lightning Bolt" schon noch bisschen rote Beete essen ... :lol:

-ah-

Benutzeravatar
CSB_Wolf
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 2626
Registriert: Samstag 26. März 2005, 00:06
Wohnort: Sued Deutschland - nicht Bayern und nicht mehr in Moskau bei meiner Frau. Das hat sich erledigt.
Kontaktdaten:

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von CSB_Wolf » Montag 9. Februar 2015, 23:24

Usine Bolt war und ist zu 100% gedoppt, in Jamaica wir einmal im Halbjahr sporadisch kontrolliert, genauso wie bei den Amis. Die sog. Wundersprinter gibt es gar nicht, bzw. nur dank der Chemie :D

Gruss
wolf

kamensky
Zar/iza
Zar/iza
Beiträge: 1688
Registriert: Montag 13. April 2009, 07:52
Wohnort: 620100 Ekaterinburg / CH-8200 Schaffhausen

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von kamensky » Donnerstag 8. Februar 2018, 16:29

Na sowas, Herr Mutko! Also doch " moegliches Staatsdopping " ?

https://www.bluewin.ch/de/sport/fussbal ... 60225.html
ATTN @all: Ich bin weder der Verfasser noch ein Redaktionsmitarbeiter von der/den vorstehenden Verlinkung/en.

louise
Insider/in
Insider/in
Beiträge: 238
Registriert: Freitag 13. Februar 2015, 22:15

Re: Wieder mal sind die Russen die Bösen

Beitrag von louise » Freitag 9. Februar 2018, 17:05

http://www.deutschlandfunk.de/freiburge ... _id=381614


Sportler von höchster Stelle mit Doping begleitet
"Ein Skandal von historisch fast einmaligem Ausmaß"


"An keinem anderen Sportmediziner und Funktionär des bundesdeutschen Sports lässt sich […] die paradoxe Gleichzeitigkeit von Dopingförderung und Dopingbekämpfung in Westdeutschland.........

"Die eigentliche Mittäterleistung Keuls [… ] bestand im Imagemanagement für den Hochleistungssport. Neben der von Keul permanent praktizierten Marginalisierung der Dopingproblematik insgesamt oder der Verharmlosung einzelner Dopingmaßnahmen sind in einzelnen Fällen jedoch auch handfestere Maßnahmen nachweisbar: die Vertuschung von vorliegenden Dopingfällen.".................
Das Sportmedizinische Untersuchungszentrum in Freiburg ist "staatlich".
"[n]o set of mutually inconsistent observations can exist for which some human intellect cannot conceive a coherent explanation, however complicated."



Antworten

Zurück zu „#Sport in Russland - russische Sportler im Ausland“