Grenze Polen/Weissrussland

Erlebinsse einer Wolga-Kreuzfahrt und Abenteuer-Reisen nach Kamtschatka können hier diskutiert werden. Aber natürlich auch, ob Aeroflot die wirklich günstige Flugverbindung nach Moskau ist.

Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon GIN » Mi 19. Mai 2010, 02:51

Liebes Forum....

hat jemand von euch in der letzten Zeit einmal die Grenze Polen/Weissrussland gemacht?.
Habe bis jetzt 3X die Strecke Basel Riga Moskau genommen um nach Russland zu kommen.
Jetzt geht es leider nicht anders und muss durch Weissrussland fahren.

1) Wie ist der Zoll an der Grenze Weissrussland Polen auf der Einreise aus der EU nach Weissrussland. Wird jedes Auto, Gepäckstück usw gefilzt.. von der Ökosteuer hab ich schon gehört....
2) Wie sind die Einreisebedingungen von Weissrussland nach Russland, für russische Passbesitzer und wie ist das Verhalten zu EU Bürgern?
3) Gibt es lange Wartezeiten? usw..

Mich graust der Gedanke schon... Kaliningrad/Polen ist schon ein Horror.. doch fährt keiner den ich kenne durch Weissrussland, sondern nimmt immer den Umweg durch Lettland.
Benutzeravatar
GIN
Zar/iza
Zar/iza
 
Beiträge: 1476
Registriert: Di 3. Mär 2009, 05:00
Wohnort: Basel,Riga,Sochi

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon Romflens » Mi 19. Mai 2010, 07:17

Ich würde mal im http://www.belarusforum.de fragen, die kennen sich bestimmt besser aus.

Im letzten Beitrag bei denen, ging es um 4 Stunden Wartezeit an der polnischen Grenze nach Belarus (Weissrussland).
Romflens
Zar/iza
Zar/iza
 
Beiträge: 294
Registriert: Di 17. Nov 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon bella_b33 » Mi 19. Mai 2010, 08:49

J.Eckel hat geschrieben:doch fährt keiner den ich kenne durch Weissrussland, sondern nimmt immer den Umweg durch Lettland.

Wurde mir auch schon mehrfach nahe gelegt, wenn ich einmal fahren sollte. Viel Glück!
live aus Usbekistan ;)
Benutzeravatar
bella_b33
Meisterfotograf
Meisterfotograf
 
Beiträge: 7603
Registriert: So 27. Apr 2008, 06:24
Wohnort: nahe Saransk/Mordowien

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon Romflens » Mi 19. Mai 2010, 09:22

Wo musste denn hin, GIN?
Romflens
Zar/iza
Zar/iza
 
Beiträge: 294
Registriert: Di 17. Nov 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon Norbert » Do 20. Mai 2010, 08:44

J.Eckel hat geschrieben:2) Wie sind die Einreisebedingungen von Weissrussland nach Russland, für russische Passbesitzer und wie ist das Verhalten zu EU Bürgern?


So wie ich informiert bin, gibt es da keinerlei Kontrollen (nur bei Einreise über den Flughafen). Deswegen hat man ja auch gemeinsame Migrationskarten - da die zwei Länder in dieser Hinsicht eine Union ähnlich den Schengen-Staaten bilden.

Das bedeutet quasi, dass man als Deutscher von Russland aus nach Minsk kommt, auch ohne Visum. Aber man sollte sich (a) nicht erwischen lassen und (b) wird in Brest ohne weißrussisches Visum auch nicht nach Polen rausgelassen (sondern zurück nach Moskau (!) geschickt).
Benutzeravatar
Norbert
Vize Admin
Vize Admin
 
Beiträge: 8934
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 11:25
Wohnort: Nowosibirsk, Dresden

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon Malte » Do 3. Jun 2010, 00:42

meine Erfahrungen:

PL->BY: große Reisetasche aufmachen, weißr. Zöllnerin guckte meine Sachen durch (war wohl eher neugierig); + ein hauch eiserner vorhang: links und rechts der Bahntrasse 'Stacheldrahtzaun'

BY->PL: pl. Zöllner fragt nach zollpflichtigen Gegenständen - Antwort: nichts - Koffer muss nicht geöffnet werden


aus Erzählung:

BY-> RU -> BY:
keine Kontrollen, wie Norbert schon geschrieben hat somit praktisch Einreise ohne ru. Visum möglich (sofern Zugticket nicht in BY gekauft werden muss -> Ausweispflicht zum Ticketkauf, ohne Visum dann kein Ticket)
Malte
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: So 17. Jan 2010, 18:45

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon Mista » Fr 4. Jun 2010, 02:01

Meine Erfahrung (Reise mit dem Reisebus nach Moskau):

Grenze Polen - Weissrussland:
ALLE Reisende mussten ALLE Taschen aufmachen, die dann auch gründlich durchsucht wurden.
Ein Pärchen und noch eine Dame haben Geld (Euro) nicht deklariert - ab ins Zoll-Häuschen und alle warten bis die rauskommen, ungefähr 30 Min.
Die Dame zahlt Strafe und steigt wieder in den Bus, das Pärchen darf nicht weiter.

Die Dame erzählt: sie hat 50 Euro undeklariert in der Brieftasche gehabt und musste dafür 50 Euro Strafe bezahlen, ohne Quittung, sonst müsste sie "laut Gesetz" 100 zahlen, die hatte sie nicht. Als sie nach dem Text des Gesetzes gefragt hat, wurde ihr gesagt sie soll sich nicht so anstellen, sonst würden die nicht so "nett" zu ihr sein und sie müsste die 100 Euro doch zahlen und wenn sie nicht kann, dann bleibt sie eben in Weissrussland, bis jemand für sie zahlt.

Also ich persönlich werde nie im Leben nochmal durch Weissrussland fahren, wenn ich eine Wahl habe. (Mit dem Bus sowieso nie wieder, war ein Notfall :))

Gruß
Zuletzt geändert von Mista am Fr 4. Jun 2010, 13:56, insgesamt 1-mal geändert.
"... любовь к березам торжествует засчет любви к человеку. И развивается суррогат патриотизма." С.Довлатов
Benutzeravatar
Mista
Zar/iza
Zar/iza
 
Beiträge: 338
Registriert: Di 30. Jun 2009, 20:16
Wohnort: Berlin/Moskau

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon Axel Henrich » Fr 4. Jun 2010, 02:25

Mista hat geschrieben:Grenze Polen - Weissrussland:
ALLE Reisende mussten ALLE Taschen aufmachen, die dann auch gründlich durchgesucht wurden. [...] Also ich persönlich werde nie im Leben nochmal durch Weissrussland fahren, wenn ich eine Wahl habe.

Auch bei den Zugfahrten wurde immer sehr streng kontrolliert und immer dieses: "Ich frage Sie ein letztes Mal, noch koennen Sie ...", auch Kinder mussten Nachts bei der Kontrolle die Koje verlassen und raus auf den Gang ...

-ah-
Benutzeravatar
Axel Henrich
Zar/iza
Zar/iza
 
Beiträge: 3026
Registriert: Mo 16. Aug 2004, 20:38
Wohnort: Gera - Thueringen / Rasskasowo - Tambowski Oblast

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon Romflens » Fr 4. Jun 2010, 12:29

Also ich bin 2006 mit einen Deutschen Touring Bus, Eurolines von München nach Minsk in Belarus gefahren. Der Bus war vom Belarus-Vertreter von Eurolines aus Minsk. Auf fer Hinfahrt war nur die Grenze von Deutschland nach Polen stressig. Bei der Einreise nach Brest, Belarus war des nervigste die Wartezeit von ca. 1 Std. und die obligatorische Zoll-Erklärung und der Krankenkassen-Kauf. Auf der Rücktour mussten wir auch alles auspacken.
Romflens
Zar/iza
Zar/iza
 
Beiträge: 294
Registriert: Di 17. Nov 2009, 00:01
Wohnort: Flensburg

Re: Grenze Polen/Weissrussland

Beitragvon Sanya » Fr 11. Jun 2010, 18:43

Aktuell sieht die Situation mit ausländischem (nicht BY oder RUS-) Pass und im Ausland zugelassenen Fahrzeug so aus:

Wartezeit schwankt stark - von 15 Minuten bis hin zu mehreren Stunden. Am schlimmsten ist es, wenn man in den Schichtwechsel kommt. Da geht sowohl bei den Polen als auch bei den Weissrussen für mindestens eine Stunde nix mehr.

Reinfahren, Polen hinter sich bringen (bei Ausreise kontrollieren die peinlich genau die Fahrzeugpapiere)

danach weiter bis zum BY-Schlagbaum. Dort bekommt man von den BY-Grenzern einen Talon, auf dem Namen des Fahrers, Kennzeichen und Zahl der Personen eingetragen werden; Talon ist zu unterschreiben. mit einem Auto mit ausländischem Kennzeichen muss zwingend der rote Kanal benutzt werden

erste Kontrolle des Kofferaums durch Zöllner, erster Stempel auf den Talon

danach zur Passkontrolle (Vorlage Versicherung, ausgefüllte Migrationskarte, Talon). Stempel in Pass, auf Migrationskarte und den Talon

danach zur Transportinspektion (Vorlage KFZ-Schein, Grüne Karte oder andere Versicherung, Talon, ggf. Pass). Bei Transit ist die Transitgebühr direkt zu entrichten. Man bekommt einen Zettel bzw. ein Zertifikat und einen Stempel auf den Talon

danach zum Zoll - dort Deklaration des Fahrzeuges zur zeitweisen Einfuhr (Deklaration muss in zwei Exemplaren ausgefüllt werden, Abgabe der ausgefüllten Erklärung mit KFZ-Schein und Talon). Eine Deklaration behalten sie, eine wird zurückgeben. Auf der Deklaration wird vermerkt, unter welcher Nummer das KFZ im System gespeichert ist und wie lange das KFZ im Land bleiben darf. Achtung: Die max. Frist beträgt 3 Monate - ich weiss nicht, ob es möglich ist, diesen Zeitraum wenn erforderlich in RUS zu verlängern. Bei einer zeitweisen Einfuhr unmittelbar nach RUS geht das, ob die Russen die BY-Deklaration verlängern ist zumindest fraglich. Ausserdem dürfte es wohl Probleme mit einer so verlängerten zeitweisen Einfuhr bei der Ausfuhr geben (-> vielleicht daher besser Ausreise über UA?). Fahrzeug wird nochmal untersucht, ggf. sind Gepäckstücke zu öffen. Teilweise wird nachgewogen. Wenn alles ok, werden Deklaration und Talon gesiegelt und man kann zur nächsten Schranke.

Ausfahrtsschranke: Kontrolle des Talons auf alle Stempel, wenn alle vorhanden -> gute Fahrt. Wenn nicht -> s.o.

Mit RUS / BY-Pass ändert sich nur die Prozedur bei der Passkontrolle geringfügig (keine Versicherung, keine Migrationskarte)

Bei Transit nach RUS keine weitere Grenz- / Zollkontrolle, dafür aber erneute Transportinspektion. Wenn bei Einreise die Transitgebühr bezahlt wurde gibt man das Zertifkat ab bzw. zeigt es vor -> gute Fahrt, wenn Zeit nicht überschritten
Hat man einen Zettel bekommen, muss man mit dem zur Kasse und je nach Transitdauer bezahlen. Erst dann geht es weiter.

Auf der Strecke Brest - Minsk - Orsha - RUS sind eine Reihe von Mautstellen. Die nehmen wie auch die Transportinspektionen KEINE lokale Währung sondern nur Dollar, Euro, Russ. Rubel.

Viel Spass und gute Reise.
S.
Sanya
Insider/in
Insider/in
 
Beiträge: 141
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 18:01

Nächste

Zurück zu #Reisen - Russland & Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste